Poitiers in Frankreich – Sehenswürdigkeiten in der charmanten Stadt zwischen Moderne und Historie

Eine Woche in Poitiers, das bedeutet Geschichte, Moderne, tolle Sehenswürdigkeiten, innovative Tier- und Freizeitparks. Kurz gesagt, diese Stadt Frankreichs hat uns voll in ihren Bann gezogen! Was es dort alles zu erleben gibt, erfahrt ihr in diesem Bericht.

Poitiers Mittelalter Tor

Überall lassen sich noch Zeichen aus dem Mittelalter entdecken, hier Reste vom Amphithéâtre aus dem 1. und 2. Jahrhundert.

Anreise nach Poitiers Frankreich

Poitiers liegt etwa 340 km süd-westlich von Paris und etwa 140 km vom Atlantik entfernt. Um dorthin zu reisen, kann man mit dem Zug aus Paris in 75 Minuten oder von Bordeaux in 65 Minuten anreisen. Am bequemsten ist die Anreise mit dem Flugzeug. Aus Hamburg bietet sich ein Flug mit Air France über Paris an. Wenn man Glück hat, bekommt man diesen für 190€. Mit Umsteigen beträgt die Reisezeit etwa 6 Stunden.

Als günstige Alternative sind wir mit Ryan Air über London geflogen. Wenn man hier auf eine Sonderaktion wartet, kann man bereits für etwa 30€ von Hamburg nach London und zurück fliegen. Der Flug von London nach Poitiers dauert dann nur noch etwas länger als eine Stunde und die Preise fangen auch hier bei 30€ für Hin- und Rückflug an.

Übrigens: Der Flughafen befindet sich nur etwa 7 km vom Stadtzentrum entfernt. Die Weiterreise in die Stadt ist also nicht teuer und auch nicht weit. Wir hatten uns hierfür einen Mietwagen bei Cardelmar* gebucht.

Um günstiger unterwegs zu sein, sind wir zum ersten Mal nur mit Handgepäck unterwegs gewesen. Das hat überraschend gut geklappt, denn 10 kg pro Person sind gar nicht so wenig. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Gepäckmaße auch in die Flugrichtlinien passen. Wir haben uns vorher bei zalando verschiedene Rollkoffer angeschaut und letztlich diesen bestellt, denn so etwas fehlte noch in unserem Reiseequipment. Unsere Kleidung waren wir gerollt und so konnten wir tatsächlich fast unsere gesamte Bekleidung für drei Leute für eine Woche dort reinbekommen.

Die Sehenswürdigkeiten und die Innenstadt von Poitiers

Das charmante Städtchen Poitiers blickt auf über 2.000 Jahre Geschichte zurück und zeigt sich Besuchern in einem Mix aus Geschichte und Zukunft. Neben über 80 historischen Gebäuden, mittelalterlichen Gassen und Fachwerkhäusern bietet sich in Poitiers ein großes Angebot von über 3.000 modernen und zeitgenössischen Veranstaltungen im Jahr. Egal ob Hardrock, Klassik, Theater, Aufführungen oder Kunst, für jeden ist das Passende dabei. Kein Wunder, denn in Poitiers gibt es 90.000 Einwohner, davon etwa 27.000 Studenten, die die 1431 gegründete Universität (eine der ältesten in Europa) besuchen.

Rathaus Hotel de Ville Poitiers

Rathaus von Poitiers

Rathaus Poitiers Hotel de Ville Hotel de Ville Rathaus Poitiers

Rathaus Poitiers Hotel de Ville

Der französische Parole „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ findet sich auch auf dem Rathaus von Poitiers.

Rathaus Poitiers Eingang

Eingangsbereich des Rathauses

Türknauf mit Poitiers Wappen im Rathaus

Mit dem Wappen Poitiers verzierter Türknauf im Rathaus.

 

Marktplatz Notre Dame Kirche

Marktplatz vor der Kirche.

Notre Dame la Grande de Poitiers Kirche

Poitiers gilt mit über 20 Kirchen als „die Stadt der Kirchen“. Dies ist die Notre-Dame-la-Grande-de-Poitiers, Sie wurde 1150 vollendet.

Notre Dame le Grande de Poitiers Kirche

Notre Dame la Grande de Poitiers Kirche Markt

Bei der Kirche finden regelmäßig verschiedene Märkte statt.

Notre Dame la Grande de Poitiers Kirche

Im Inneren wurden die alten Malereien rekonstruiert.

Notre Dame la Grande de Poitiers Kirche

Notre Dame la Grande de Poitiers Kirche

Notre Dame la Grande de Poitiers Kirche Frankreich

Besonders gefallen haben uns die bunten Kirchenfenster.

Poitiers Justizpalast

Der Justizpalast befindet sich in der mittelalterlichen, ehemaligen Residenz des Grafen von Poitiers.

Justizpalast Eingang

Der Eingang des Justizpalastes

Cure de Saint Porchaire Kirche Poitiers Frankreich

Eine weitere Kirche: Die Cure de Saint Porchaire steht in der Fußgängerzone.

Poitiers Frankreich

Die Innenstadt liegt auf einem Hügel. Von dort fallen die Straßen nach unten Richtung Flusslauf ab.

Poitiers Kathedrale Cathédrale de Saint Pierre

Auch beeindruckend ist Cathédrale de Saint-Pierre-de-Poitiers. Sie wurde um 1200 errichtet und ist heute Sitz des Bischoffs von Poitiers.

Poitiers Kathedrale

Poitiers Kathedrale Cathédrale de Saint Pierre

Wasserspeier an der Kathedrale

 

Poitiers Kathedrale Cathédrale de Saint Pierre

Die Kathedrale von innen.

Poitiers Kathedrale Cathédrale de Saint Pierre

Poitiers

Neben der Kathedrale führt das Tor weiter zum Baptisterium.

Baptisterium St Jean de Poitiers

Hinter der Kathedrale führt ein Weg zum Baptisterium St-Jean-de-Poitiers aus Mitte des 4.Jahrhunderts. Leider machte es gerade zu, so dass wir vom Eingang einen Blick  in hineingeworfen haben. Es kostet einen kleinen Eintritt, aber wirkte sehr interessant.

Poitiers Straße hinter Kathedrale

Dieser kleine Weg führt hinter der Kathedrale zurück zur Innenstadt.

Poitiers Freiheitsstatue Place de la Liberte

Und wer hätte es gedacht, Poitiers besitzt sogar eine Freiheitsstatue auf dem „Place de la Liberté“. Es handelt sich um eine exakte Kopie der New Yorker Freiheitsstatue.

Und dieses lebendige und junge Atmosphäre haben wir auch gespürt, als wir durch die Innenstadt spaziert sind. Alteingesessene Geschäfte, die das Frankreich verkörpern, wie wir es uns meist vorstellen (Stichwort Crêpes und Brot), moderne kreative Läden und gemütliche Lokale wechseln sich ab und lassen keine Langeweile aufkommen. Karl gefielen die vielen Springbrunnen, die natürlich ausgiebig getestet wurden. Sogar einen kleinen Spielplatz, den Jardin de Puygarreau, haben wir hinter dem Rathaus gefunden.

Poitiers Innenstadt

Innenstadt Poitiers

Bild Poitiers Frankreich Vienne Poitou Charentes

Poitiers blickt auf eine lange Geschicht zurück. In den Straßen spiegelt sich das oft wieder und man kann sogar alte Fachwerkhäuser entdecken.

Poitiers Innenstadt mit Fachwerkhäusern

Besonders gefallen haben uns auch die kleinen Spezialitätengeschäfte. Da war zum Beispiel das Käsegeschäft „Fromagerie Jeremie Chosso“ in dem es unfassbar viele Käse in stylischem Ambiente gibt. Wir haben uns gegen frischen Käse, aber für den verbrannten Käsekuchen, den Tourteau Fromagé, entschieden.Dies ist eine Spezialität der Region und für 5€ für den gesamten Kuchen haben wir ihn gern probiert. Wie er geschmeckt hat? Der verbrannte Teil etwas bitter, das Innere sehr fluffig und leicht. Anders als unsere deutschen, schwereren Käsekuchen, aber mindestens genauso lecker.

Dann gab es tolle Schokoladengeschäfte, Bäckereien und Fachgeschäfte für süße Backwaren von Rannou Metivier. Hier gibt es spezielle Makronen, handgemachte Pralinen, Kekse und vieles mehr. Wer ein schönes Mitbringsel sucht, ist hier richtig, denn das alles gibt es sooo hübsch verpackt. Da wir, wie gesagt, leider nur mit Handgepäck unterwegs waren, war unser Platz begrenzt ansonsten hätten wir hier wohl einen Großeinkauf gestartet.

Pralinen bei Rannou Metivier Poitiers

Was nehmen wir denn am Besten…. Leckereien bei Rannou Métivier.

Rannou Metivier Macrons

Die leckeren Makronen von Poitiers gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen, z.B. mit Pistazie. Das Grundrezept ist mit Mandeln.

Rannou Metivier Pralinen

Wenn man sich ein wenig außerhalb des Stadtkerns bewegt, sieht man schnell, wie grün Poitiers sein kann. Es gibt viele Parks und zwei Flüsse, die viel Platz für Spaziergänge und zum Toben für Kinder bieten. Leider haben wir es nicht mehr geschafft alles zu besuchen aber besonders der Park de Blossac scheint wunderschön zu sein. Hier findet man Springbrunnen, Grotten und sogar ein kleiner Zoo mit Kaninchen, Meerschweinchen und Papageien. Also perfekt für Familien um mal richtig auszuspannen.

Clain Fluss Poitiers

Am äußeren Rand der Innenstadt schlängelt sich der Clain entlang. Hier gibt es viele Grünflächen und Platz zum Toben und Entspannen.

Unser Poitiers Hotel: Das Ibis Styles Poitiers Centre

Während unseres Aufenthalts in Poitiers waren wir im Ibis Styles Hotel untergebracht. Das Zimmer für drei Personen lag ganz oben unter dem Dach und war kurz gesagt riesig. Dazu kam ein modernes und schönes Badezimmer.  Leider gab es keinen Wasserkocher, so dass Sebastian etwas auf Kaffeeentzug gesetzt wurde. Was uns aber besonders gefallen hat war das sehr gute Klima. Eine angenehme Temperatur und frische Luft sorgten dafür, dass wir auf die Klimaanlage verzichten konnten. Ein Glück, denn sie sorgt bei uns meist schnell für die eine oder andere Erkältung.

Zimmer Ibis Styles Poitiers Hotel

Unser großzügiges Zimmer im Ibis Styles bot genug Platz zum Spielen.

Ibis Styles Hotel Zimmer

Blick zur anderen Seite.

Bad Ibis Styles Hotel Poitiers

Beim Frühstück gab es Baguettes, Crossaints, eine kleine Auswahl Kuchen und kalte Pancakes, zwei Sorten Käse und Wurst, Marmelade, Joghurt und Cornflakes. Uns gefiel der Automat, mit dem man sich selbst frischen Orangensaft pressen konnte und der Kaffeeautomat, der auch verschiedene Kaffeespezialitäten bot. Vermisst haben wir warme Speisen, aber für einen Start in den Tag hat es gereicht.

Ibis Styles Poitiers Hotel Treppenhaus

Blick von der Rezeption zu dem interessant gestalteten Treppenhaus. Unten sieht man ein Stück vom Frühstücksbereich. Dort befand sich auch ein Snooker-Tisch und verschiedene Spielgelegenheiten für Kinder.

Neben dem tollen Zimmer bietet das Ibis Styles eine super Lage. Tritt man vor die Tür sieht man zur Rechten auf die Präfektur, den Hauptort des Departments, und zur Linken das imposante Rathaus. Dort beginnt auch direkt die Fußgängerzone und man ist sozusagen mittendrin im Geschehen. Damit man bequem parken kann, bietet das Hotel noch einen Tiefgaragenparkplatz für 10€ am Tag. Tagesaktuelle Zimmerpreise könnt ihr hier* checken.

Poitiers Prefecture de la Vienne

Eingangstor zur Préfecture de la Vienne (Verwaltungssitz der Region Vienne). Sie befindet sich am Ende der Straße, in dem auch unser Hotel lag.

Poitiers Prefecture de la Vienne

Und hier nochmal die Préfecture in voller Pracht.

Rue Victor hugo Prefecture Hotel de Ville Rathaus

Blick von der Préfecture de la Vienne zum Rathaus (Hôtel de Ville) von Poitiers. Das Ibis Styles Hotel befindet sich etwa in der Mitte dieser Straße.

Besondere Hotels mitten in Poitiers

Bei unserem Aufenthalt haben wir noch zwei besondere Hotels entdeckt, die wir euch auch vorstellen möchten.

Eines davon ist das Apartmenthaus Les Beaucé* . Es befindet sich in einem Gebäude von 1554 mitten in der Innenstadt und besonders von innen wirkt es manchmal als würde man mitten in einem alten französischen Schloss übernachten.

Restauriertes Apartmenthaus Les Beaucé

Restauriertes Apartmenthaus Les Beaucé

Poitiers Spielplatz Jardin de Puygarreau

Der kleine Spielplatz Jardin de Puygarreau liegt mitten in der Innenstadt

Auch interessant ist das Mercure Poitiers Centre Hotel. Es befindet sich in einer ehemaligen Jesuitenkapelle von 1854. Man kann Zimmer ganz oben buchen, so dass man im Kirchenschiff übernachtet, umgeben von historischer Architektur. Schaut euch mal den Link* an, dann versteht ihr was wir meinen.

Die Restaurantempfehlung in Poitiers: Les Archives

Wer nicht im Mercure Hotel übernachtet, aber trotzdem einen Blick in diese umgebaute Kirche werfen möchte, der kann auch das Restaurant Les Archives* im Mercure Hotel besuchen. Und wer nicht an der Architektur interessiert ist, sollte dort trotzdem vorbeischauen, denn wir haben dort zu Abend gegessen und es war einfach vorzüglich.

Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel Poitiers

Sieht das Restaurant nicht toll aus?

Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel Poitiers

Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel Poitiers

Blick von oben in den Saal.

Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel Poitiers

Auch hier gibt es kleine gemütliche Sitznischen, die zum Essen einladen.

Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel Poitiers

Wer mag kann den Köchen in der offenen Küche zuschauen.

Eine große (auch in englisch verfügbare) Karte, sehr aufmerksames Personal und das Ambiente sind ein Erlebnis für sich. Dazu kommt ein tolles Essen mit hochwertigen Zutaten zu bezahlbaren Preisen. Man kann sich für verschiedene Gänge entscheiden oder direkt ein bereits zusammengestelltes 3-Gänge-Menü wählen. Diese gibt es in drei verschiedenen Versionen als Menü Découverte für 27,-€, ein Menü Gourmand für 39,-€ und ein Menu Dégustation für 55,-€. Aber was erzählen wir lang, schaut euch einfach mal die Bilder an:

Restaurant les Archives Poitiers

Gruß aus der Küche: Käsekekse, Kräuterküchlein und rote Kartoffelchips.

Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel

Danach gab es noch eine Selleriesuppe, die sehr lecker war.

Poitiers Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel

Carpacchio als Vorspeise (14,-€)

Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel Poitiers

Sebastian war hin und weg von dem fantastischen Ziegenkäse-Auberginen-Küchlein für 10,-€.

Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel Poitiers

Zum Hauptgericht haben wir uns für 350g Entrecote mit Pommes und Pfeffersauce entschieden (24,-€).

Restaurant les Archives Poitiers Mercure Hotel Poitiers

Nomnomnom…. zum Nachtisch gab es Vanilleeis mit Browniestückchen, salzige Karamellsauce, Banane und Sahne.

Was gibt es in der Umgebung von Poitiers?

Insgesamt haben wir fünf Tage in Poitiers und Umgebung verbracht. Hierbei haben wir verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten getestet und diese werden wir euch in den nächsten Berichten natürlich vorstellen. Freut euch schon mal auf das Futuroscope, einem Freizeitpark der anderen Art, das Vélorail, ein Fahrrad auf Schienen, les Géants du Ciel, einer Vogelflugshow in einem altem Schloß, einem Besuch in der mittelalterlichen Stadt Chauvigny und auf das Vallée des Singes, einem Affentierpark in dem die Affen (fast) frei leben.


Offenlegung: Für diesen redaktionellen Beitrag wurden das Hotel und die Anreisekosten vom Tourismusbüro in Poitiers und von Atout France, der französischen Zentrale für Tourismus, übernommen. Unsere Meinung wurde davon nicht beeinflusst und worüber wir schreiben, wurde uns selbst überlassen.

Pinterest Poitiers

Pinne unseren Artikel auf Pinterest und teile ihn mit anderen!

5 Kommentare zu “Poitiers in Frankreich – Sehenswürdigkeiten in der charmanten Stadt zwischen Moderne und Historie
  1. Pingback: La Vallée des Singes - Affenpark in Frankreich ohne Zäune und Käfige

  2. Michaela Gruber

    Sehr schöner Artikel mit vielen schönen Fotos. Besonders cool finde ich den verbrannten Käsekuchen – was es nicht alles gibt *lach*.
    Hoffe, dass ich dieses Jahr auch noch nach Frankreich komme 🙂
    Liebe Grüße,
    Michaela

  3. Kathi

    Liebe Nina,

    Poitiers kannte ich bislang noch nicht – noch nicht einmal vom Namen… Da es aber sein kann, dass ich meinen nächsten Sommerurlaub im Frankreich verbringen werde – fernab von Paris – kommen mir deine Tipps gerade recht. Vielen Dank für die tollen Einblicke und die Tipps. 😉 Ich hab mir deinen Beitrag direkt einmal abgespeichert. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Kathi

  4. Eddy Harteneck

    Liebe Nina, wirklich schne Fotos… vor allem die Notre Dame und das Restaurant in der Kirche haben es mir angetan. Hatte keine Ahnung dass Poitiers so sehens- und erlebenswert ist. Beste Grüße, Eddy

  5. Pingback: 4D Erlebnisse im Futuroscope - Dem Freizeitpark in Frankreich

Kommentar verfassen

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: