Europas Küsten & Meere – wilde Vielfalt und sanfte Magie

Von wild und rau bis zu sanft und ruhig, im Sommer mit Karibikflair und im Winter mit Schnee und Eis, Europas Küsten haben sich uns schon in unglaublich vielen verschiedenen Versionen präsentiert und doch ist eine genauso schön und faszinierend wie die nächste für uns. Warum das so ist, werdet ihr am Ende des Artikels verstehen, nachdem wir Euch einen Ausschnitt unserer liebsten und unterschiedlichsten Küstenbilder aus ganz Europa gezeigt haben.

Der Grund für diesen Artikel

Das Deutsche Historische Museum hat zur Blogparade gerufen und wir machen gern mit, denn das Thema ist  „Europa und das Meer – Was bedeutet mir das Meer?“ | #DHMMeer! Und wir lieben das Meer!

Seitdem ich, Nina, denken kann, fuhren meine Eltern mit uns an die Ostsee zum Urlaub machen. Vielleicht hat mich das geprägt, vielleicht bin ich auch einfach ein Wasser-Kind, aber sobald ich einen Blick aufs Meer erhasche, fühle ich mich glücklich, relaxt und jeglicher Stress ist weg. Egal ob im Winter oder Sommer, ob bei Regen oder Sonne, das Rauschen der Wellen, der weite Blick bis zum Horizont und das Kreischen der Möwen lässt meinen Endorphinspiegel in die Höhe schnellen.

Natürlich waren wir auch schon in den Bergen, zugegebenermaßen nicht sehr oft, und die Berge sind auch schön und bieten immer wieder tolle Panoramen. Die Luft ist toll und der Blick kann weit schweifen, aber so richtig gut gefällt es mir dort erst, wenn zumindest ein See oder Fluss in Sicht ist und als kleiner Meer-Ersatz herhalten kann.

Und was bedeutet mir das Meer jetzt? Als Mensch? Als Europäer? Ich glaube, dass das Meer für mich immer Glück bedeutet hat. Und was macht mich sonst noch glücklich? Natürlich das Reisen! Und so reisen wir heute um die Welt, am Liebsten an Küsten entlang und bewundern, wie abwechslungsreich Europas Meere doch sind. Und damit ihr daran teilhaben könnt, stellen wir in diesem Artikel eine Auswahl unsere liebsten, europäischen Küstenbilder vor.

Aber bevor ich es vergesse: Das Meer bedeutet für mich auch leckeres Essen und Fisch! Denn wenn wir früher an der Ostsee Urlaub gemacht haben, gab es immer Fischbrötchen. Das mag nicht das exquisite Essen sein, aber noch heute verbinde ich diese norddeutsche Köstlichkeit mit dem salzigen Geruch vom Meer. Und wenn wir mal nicht ans Meer können und mich das Fernweh plagt, dann gibt es eine Runde Fischbrötchen auf die Hand und unendlich viele Urlaubserinnerungen steigen wieder hoch.

Unsere Fotoparade an Europas Küsten entlang

Norwegen Meer

Wir beginnen unsere Reise durch Europas Meere in Norwegen. Sebastian war auf Angelurlaub und konnte dieses schöne Atlantikbild beim Fischen machen. Es regnete unglaublich viel, aber zwischendurch klarte es ein wenig auf und dieser Regenbogen entschädigt doch für so manche durchregnete Stunde.

Dänemark Nordseeküste

Weiter geht’s nach Dänemark zu unserem ersten gemeinsamen Urlaub. Dieses Bild haben wir an einem sonnigen Oktober-Tag in der Nähe von Klitmöller gemacht. Die Nordsee zeigte sich wieder einmal wild mit vielen Wellen und Wind. Einfach wunderbar!

Sylt Strand

Als nächstes zeigen wir Bilder von der Küste in Westerland auf Sylt. Der breite Sandstrand und der blaue Himmel lassen unsere Herzen gleich wieder höher schlagen.

Sylt Strand Wellenbrecher

Auch das ist Sylt. Weil das Meer dort so wild ist und jedes Jahr viel Sand wieder ins Meer zurückträgt, werden die Küsten mit solchen Tetrapoden-Wellenbrechern geschützt.

Sylt Meer

Hier steht Sebastian auf Westerlands Promenade und schaut aufs Meer. Das Bild sieht aus wie gemalt und gehört zu unseren Lieblingsbildern.

Wildes Meer Sylt

In demselben Urlaub machten wir auch dieses Bild von der Nordsee. Wild und wellig, gefährlich und anziehend zugleich. Wir könnten stundenlang dem Spiel der Wellen zusehen.

Strand St. Peter Ording

Unsere Bilderreise geht weiter an der Nordseeküste runter. Um genauer zu sein nach Sankt Peter Ording. Hier ist der Strand bei Ebbe bis zu 500 m breit. Und egal wohin man schaut, überall ist Sand. Hier gelang uns auch dieses faszinierende Bild.

Strand St. Peter Ording

Und auch das ist der Strand. Genauer gesagt ist es der Blick zum Meer, als wir ein wenig auf Handtüchern relaxten. Und dort hinten, wo die Leute zu sehen sind, ist die Nordsee.

Ostsee Süssauer Strand

Nun wechseln wir an die andere Küste Schleswig-Holsteins, genauer gesagt nach Süssauer Strand. Dieses Bild zeigt den dortigen Hundestrand an einem Novembertag.

Ostsee Süssauer Strand

Und das ist der Blick in die andere Richtung zum „Menschen“-Strand. Hier ist leicht zu erkennen, was wir am Meer so lieben. Die Weite, der unendliche Himmel, die ziehenden Wolken und alles abgerundet durch lange, breite Sandstrände und ruhiges Wasser.

Dahme Kite

Auch das ist die Ostsee. Hier war ein Kite-Surfer-Wettbewerb in Dahme und der Strand war voll mit Kitern. Das gehört für uns auch zum Meer: Freizeit, also schwimmen, baden, tauchen, surfen und spielen.

Heiligenhafen Strand

Dieses hübsche Bild ist aus Heiligenhafen. Die Ostsee ist hier unglaublich klar und ruhig. Einfach perfekt zum Entspannen.

Ostsee Brodau

Pssst, das ist unser Lieblingsstrand in Schleswig-Holstein. Er liegt in der Nähe von Neustadt und ist ein Geheimtipp für alle Ruhesuchenden. Übrigens: Dieses Bild entstand im Sommer.

Ostsee im Schnee

Und das ist die Ostsee am Timmendorfer Strand im Winter. Es war längere Zeit sehr kalt, so dass der Schnee liegen bliebt und dieses tolle Bild bot.

Eis auf der Seebrücke Timmendorfer Strand

Hier ein Detailbild von der Seebrücke. Im Winter ist sie nicht voll begehbar und wenn ihr dieses Eis am Geländer seht, wird euch vermutlich klar, wie kalt es war. Aber auch wenn es kalt war, ein Spaziergang an der Ostsee ist immer toll. Und zum Aufwärmen gibt’s danach einen heißen Kakao in einem der zahlreichen Cafés.

Watt wandern Niedersachsen

Zurück im Sommer! Hier waren wir an der Nordseeküste in Niedersachsen. Genauer gesagt im Wangerland. Und obwohl wir aus Schleswig-Holstein sind, sind wir tatsächlich dort zum ersten Mal im Watt wandern gegangen. Es war supercool!

Mimizan Plage Strand

Wir verlassen Deutschland und gehen nach Frankreich! Genauer gesagt nach Mimizan Plage an die Atlantikküste. Das war der Strand direkt vor unserer Ferienwohnung. Was für ein Ausblick, oder?

Strand surfen Atlantikküste Frankreich

Auch dies war in Mimizan Plage. Sebastian entdeckte dort seinen Spaß am Surfen und trotz kalter Wassertemperaturen Ende Oktober war er regelmäßig im Wasser zu finden.

Sizilien Südküste

Von Frankreich nehmen wir euch jetzt mit an Siziliens Südküste. Hier fanden wir diese besten Strände der Insel. Und wenn ihr das Bild seht, versteht ihr wahrscheinlich auch warum.

Sizilien Ostküste

Dafür hatten wir von unserem Appartment an der Ostküste in Forza d’Agro diesen tollen Ausblick. Wobei es toll nicht trifft, atemberaubend ist der passende Begriff.

Westküste Peloponnes

Genug von Italien, ab nach Griechenland! Dies ist von der Westküste an der Peloponnes. Einer unser absoluten Lieblingsurlaube. Mit tollem Essen, netten Menschen, atemberaubender Natur und unendlich traumhaften Stränden.

Peloponnes Strand Südküste

Unser letztes Bild ist auch von der Peloponnes. Dieses klare Wasser wurde sehr langsam tiefer und war perfekt zum Planschen mit unserem damals zweijährigen Karl. Wo ihr den Strand findet, lest ihr hier.

Haben wir zuviel versprochen? Zumindest haben wir gewiss bei dem einem oder anderen das Fernweh oder das Meerweh geweckt, oder? Streng nach dem Motto „Herz, was willst du mehr? Meer!“.  Also verratet uns: Welches ist eure Lieblingsküste in Europa?

Pinterest Europas Meere

Pinne unseren Artikel jetzt auf Pinterest!

2 Kommentare zu “Europas Küsten & Meere – wilde Vielfalt und sanfte Magie
  1. Tanja Praske

    Liebe Nina,

    vielen herzlichen Dank dafür, dass du unserer Einladung auf Facebook gefolgt bist und danke, dass du mich im Blog besucht hast!

    Es sind wunderbare Fotos von den europäischen Küsten. Sie wecken die Lust, diese zu besuchen. In der Blogparade kam Mimizan Plage nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen, sprich bei dir vor. Ich muss doch mit meiner Familie dort mal hin. Als Jugendliche war ich jahrelang dort und habe es geliebt. Wir werden bald wieder ans französische Mittelmeer fahren, zum letzten Mal, da Junior Französisch abgewählt hat. Bei Mini dauert es dann noch drei Jahre, bevor sie Französisch bekommt.

    Merci für deine tollen Fotos und viel Spaß im anstehenden Urlaub mit weiteren tollen Fotos!

    Herzlich,
    Tanja von KULTUR – MUSEUM – TALK

  2. Pingback: Verfahren – wie sie mit dem Meer leben ~ Cabinetto

Kommentar verfassen

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen