Unser Campingplatz-Tipp für Familien: Farmyard Holiday Park bei Geraldine

Ihr sucht einen tollen Campingplatz auf Neuseelands Südinsel, der perfekt für Familien ist? Dann werdet ihr beim Farmyard Holiday Park nahe Geraldine fündig! Wir stellen euch diesen tollen, familienfreundlichen Campingplatz vor! Und für unsere Reise von Kaikoura nach Geraldine haben wir noch einen Tipp für einen entspannten Picknickplatz.

Unterwegs von Kaikoura nach Woodend zum Eisenbahnspielplatz

Kaikoura in Neuseeland gehört zu unseren absoluten Lieblingsecken im Land der langen weißen Wolke. Aber nachdem wir drei Tage da waren, zog es uns weiter gen Süden. Denn es lag noch viel vor uns und wir wollten unsere 6 Wochen Urlaub voll nutzen.

Also fuhren wir weiter nach Geraldine. Christchurch ließen wir aus, da uns in erster Linie die Natur interessierte und Nina bei einem Besuch in der Stadt im Jahr 2005 nicht so überwältigt war. Von Kaikoura nach Geraldine sind es etwa 310 km. Das bedeutet in Neuseeland eine Fahrtzeit von gut 4,5 Stunden ohne Pausen.

Fluss Suedinsel Neuseeland

Irgendwo zwischen Kaikoura und Geraldine.

Da uns dies zu lang war,entschieden wir uns in dem kleinen Örtchen Woodend eine Pause zu machen, denn es liegt ziemlich genau in der Mitte der Strecke. Und direkt an der Straße 1, Main N Road, befindet sich der Stalker Park. Wie fast überall in Neuseeland gibt es dort einen großartigen Spielplatz und ein paar Bänke mit Tischen zum Picknicken.

Während Karl und Sebastian den Spielplatz im Eisenbahn-Stil ausprobierten, machte ich ein paar Pfannkuchen. Diese futterten wir dann genüßlich auf dem Spielplatz und freuten uns, wie praktisch so ein Camper doch ist.

Eisenbahn Spielplatz Woodend

So sieht der Spielplatz vom Parkstreifen aus. Besonders schön ist der Detailreichtum. Wenn ihr genau hinschaut, seht ihr, dass der Weg zum Spielplatz mit Metallstreben wie Schienen gestaltet ist.

Eisenbahn Spielplatz WoodendNachdem Karl sich ausgetobt hatte, machten wir uns auf die zweite Hälfte der Strecke hinter uns zu bringen und fuhren weiter gen Süden.

Perfekt fürs Familien-Camping: Der Farmyard Holiday Park bei Geraldine

Nach weiteren zwei Stunden kamen wir bei unserem Ziel in Geraldine an: dem Farmyard Holiday Park. Er liegt ein paar Kilometer außerhalb von Geraldine und wurde in verschiedenen Facebook-Gruppen empfohlen, also wollten wir ihn testen.

Der Checkin auf dem Campingplatz ging schnell und einfach. Es war nicht sehr voll und wir konnten uns selbst einen Stellplatz aussuchen. Der Preis lag bei 35 NZD (ca. 20,12 €) für eine unpowered Site, also ohne Stromanschluß, und die powered Site war nur 2 NZD teurer. Die aktuellen Preise könnt ihr hier ansehen.

Farmyard Holiday Park Geraldine

Blick von der Rezeption auf den Campingplatz. Links seht ihr Hütten, die gemietet werden können. Rechts ist ein rostiger Unterstand. Hier befinden sich zwei große Grills. Dahinter sind die Bäder und die Küche.

Dafür bekamen wir einen schönen Stellplatz windgeschützt an einer hohen Hecke. Die Küche war groß, die Ausstattung fanden wir nicht so toll. Die wirkte sehr zusammengesucht und wir empfehlen, das eigene Equipment aus dem Camper zu nutzen. Die Bäder waren spartanisch und nicht die Schönsten, aber sie waren sauber. Hervorragend waren aber die Waschmaschinen und die Trockner. Alles war recht neu. Eine Maschine kostete 4$ pro Waschgang. Da es sich um große Industriemaschinen handelte, reichte eine Ladung für unsere gesamte Wäsche von etwa einer Woche.

Farmyard Holiday Park Geraldine Stellplatz Campingplatz

Unser Wendekreisen-Camper (mit blauem Logo an der Seite) auf unserer unpowered Site.

Das hört sich bisher noch ziemlich durchschnittlich an, oder? Aber das Besondere am Farmyard Holiday Park ist nicht die Ausstattung in Küche und Bad, sondern es sind die Spiel- und Spaßmöglichkeiten für die Kinder.

Tiere im Farmyard Holiday Park

Wie der Name „Farmyard“ schon andeutet, gibt es auf diesem Campingplatz viele Tiere zum Streicheln, Füttern und Anschauen. Hinter dem eigentlichen Stellplatzbereich gibt es verschiedene eingezäunte Felder.

Hier warten viele verfressene Lamas, Alpakas, Esel und Pferde darauf von kleinen und großen Händen gefüttert zu werden. Praktischerweise kann das passende Futter direkt an der Rezeption erworben werden. Jeden Morgen gibt es sogar kostenloses Esel reiten, wo die Kinder unter Aufsicht eine Runde mit einem der Esel drehen können. Ein echtes Highlight.

Farmyard Holiday Park Geraldine Tiere Farmyard Holiday Park Geraldine Tiere Farmyard Holiday Park Geraldine Tiere Farmyard Holiday Park Geraldine Esel Farmyard Holiday Park Geraldine Alpaka Farmyard Holiday Park Geraldine Tiere

Farmyard Holiday Park Geraldine Esel reiten

Esel reiten am Morgen.

Aber im Farmyard Holiday Park gibt es noch viel mehr Tiere. Neben freilaufenden Pfauen und Hühnern, die lautstark ihre Portion vom Futter fordern, gibt es Schweine, Ziegen, Schafe, Opposums, Wallabys und viele weitere. Karl gefiel natürlich der Streichelzoo besonders gut. Meerschweinchen und Hasen bevölkern ein größeres Areal, das betreten werden darf. Und natürlich dürfen diese Tiere auch gefüttert und gestreichelt werden.

Farmyard Holiday Park Geraldine Wallabys

Ins Wallaby Gehege durften wir leider nicht, aber streicheln ist trotzdem möglich.

Farmyard Holiday Park Geraldine Wallaby Farmyard Holiday Park Geraldine HaseEin weiteres Highlight: Der Spielplatz auf dem Campingplatz

Die Spielplatz auf dem Farmyard Holiday Park ist das zweite Highlight der Anlage. Auf mehreren 100 Quadratmetern gibt es alles an Spielgeräten, was das Kinderherz begehrt. Angefangen vom Trampolin über Schaukeln bis hin zu selbstgebauten Dingen wie einem U-Boot und einem Schiff. Verschiedene Klettermöglichkeiten runden das Angebot ab.

Farmyard Holiday Park Geraldine Spielplatz Farmyard Holiday Park Geraldine Spielplatz Streichelzoo Farmyard Holiday Park Geraldine Spielplatz Farmyard Holiday Park Geraldine Spielplatz Farmyard Holiday Park Geraldine Spielplatz

Wie könnte es also anders sein, wir verbrachten den Rest vom Nachmittag damit jedes Spielgerät auszuprobieren und die Tiere zu füttern. Es war sehr relaxt und dank der vielen anderen Kindern war Karl auch immer in Action.

Nach unserem Abendessen ließen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen. Wir klönten mit einer neuseeländischen Familie über das Reisen und rösteten dabei Marshmallows. Über uns war die unendliche Weite des Weltalls und weil es so dunkel war, sahen wir so viele Sterne am Himmel wie nie zuvor.

Am nächsten Tag ging es schon für uns weiter. Wie wir während einer Wanderung in Timaru einen Traumstrand entdeckten und wie eigentlich Wetlands aussehen, erfahrt ihr in unserem nächsten Bericht.

PinterestFarmyardGeraldine

Pinne unseren Artikel auf Pinterest!

Ein Kommentar zu “Unser Campingplatz-Tipp für Familien: Farmyard Holiday Park bei Geraldine
  1. Pingback: Wandern in Timaru: Der Otipua Wetlands Walk | karl-reist.de

Kommentar verfassen

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen