Blog 2019: Was kommt, was sich ändert und unsere diesjährigen Reiseziele

Taaddaaa! 2019 ist da! Der perfekte Zeitpunkt um dir zu verraten, was bei uns in diesem Jahr alles passieren wird. Denn wir haben viel vor! Im Blog wird sich etwas ändern, wir haben tolle Neuigkeiten und unsere neuen Reiseziele stehen fest. Und das alles verraten wir dir hier und jetzt!

Unser Rückblick auf 2018

2018 war für uns wie ein Rausch. Über drei Jahre haben wir auf Neuseeland gespart und uns so sehr drauf gefreut. Dann war es endlich soweit. Nach einem tollen Flug ging es für uns in gut sechs Wochen über 6.000 km quer durchs Land. Und Neuseeland war so toll, wie ich es in Erinnerung hatte. Ein wunderschönes, nein, ein atemberaubendes Land mit interessanten Menschen, die so unglaublich freundlich waren, besonders zu unserem Karl. Es war und ist ein Traum.

Timaru Otipua Wetlands Walk

Der Blick gen Norden am Strand von Timaru in Neuseeland.

Tatsächlich ist Neuseeland bisher das einzige Land, wohin wir uns eine Auswanderung vorstellen könnten. Allerdings sind die Voraussetzungen aus verschiedenen Gründen schlecht für uns und das Land liegt so weit weg von allem.  Das hat natürlich Vorteile, aber nachteilig leidet das Bereisen anderer Länder natürlich. Kurz gesagt, eine Auswanderung steht nicht an. Wir bleiben unserer Heimat treu.

Nach unserer Neuseeland-Reise machten wir noch für 10 Tage Stopp in Taiwan. Hierzu gibt es leider noch keine Berichte, aber um es auf den Punkt zu bringen: es war unglaublich heiß in asiatischen Deutschland ;). Mehr dazu bald hier im Blog.

Im Verlauf des restlichen Jahres reisten wir noch eine Woche nach Biscarrosse an der französischen Atlantikküste. Und wir haben uns wieder in Frankreich so wohl gefühlt, es war so schön, das Wetter toll und das Essen wow! Wir hatten einfach eine sehr gute Zeit.

Biscarrosse Petit Nice Strand

Strand in der Nähe von Biscarrosse.

Zum Abschluß ging es für uns im Oktober nach Heiligenhafen. Nur 1,5 Stunden Fahrtzeit von zu Hause entfernt und trotzdem war es ein toller Urlaub. Wir lieben unser Schleswig-Holstein mit den tollen Küsten einfach.

Heiligenhafen Liegeflächen auf Seebrücke

Noch mehr Liegebänke, aber dieses Mal am Ende der Brücke mit Aussicht auf das Naturschutzgebiet Graswarder.

Und der Blog? Der hat sich toll entwickelt! Im Jahr 2018 sind wir um ca. 100% gewachsen. Das bedeutet, wir hatten 35.262 Besucher und wir freuen uns über jeden einzelnen! Auf Facebook folgen uns 750 Leser, auf Twitter haben wir 439 Follower und Instagram 448 Leute. Ein tolles Wachstum und wir können nur vom ganzen Herzen DANKE sagen für jedes Like, jeden Kommentar und jede Mail.

Wie geht’s 2019 bei karl-reist weiter?

Aber nun genug über die Vergangenheit gesprochen. 2019 ist da und bringt einige Neuigkeiten für uns!

Zum Beispiel wird sich unser Reiserythmus im 2.Halbjahr ändern müssen, denn Karl geht ab dem Sommer in die Schule und wir werden dann an die Ferien gebunden sein. In 2019 wird dies noch nicht so sehr ins Gewicht fallen, aber 2020 wird eine Umstellung für uns. Mal schauen was wir draus machen.

Ach und wir sind unter die Autoren gegangen! Der Verlag World-for-Kids verlegt Reiseführer für Kinder und wir durften beim neusten Buch mitarbeiten. Das Buch „Reisen mit Kind – 11 Blogger verraten ihre besten Tipps“ erscheint am 21.März. Natürlich werden wir nochmal Bescheid sagen, wenn es soweit ist.

Hier im Blog wird sich in diesem Jahr etwas ändern. Zuallerst haben wir beschlossen dich persönlich anzusprechen und vom „euch“ abzurücken. Warum? Realistischerweise sitzt du gerade alleine vor dem PC oder Handy und irgendwie ist das „du“ direkter als eine Gruppe anzusprechen. Das ist jetzt schwer logisch zu erklären, es handelt sich mehr um ein Gefühl. Wie findest du das?

Die zweite Änderung ist schon lange fällig. Als ich hier angefangen habe zu schreiben, war mein Plan, jede Reise detailliert zu beschreiben, Orte und Ausflugsziele genau zu behandeln und dabei immer in chronologischer Reihenfolge zu bleiben. Nun hat sich über die Jahre (ja, es sind schon 2,5 Jahre!) herauskristallisiert, dass ich das so nicht umsetzen kann. Ich schreibe etwa einen detaillierten Artikel pro Woche und das reicht nicht um alle Reisen so zu beschreiben, wie ich es gern möchte. Ich komm oft nicht hinterher, die zu schreibenden Artikel stauen sich auf und manche Themen werden viel zu lange nicht beachtet. Zum Beispiel Sizilien, hiervon gibt es erst einen Artikel. Oder Taiwan hat es noch gar nicht in den Blog geschafft. Unsere Elternzeitreise durch Thailand und Kambodscha ist an der Grenze zu Kambodscha hängen geblieben und wartet darauf weitergeschrieben zu werden. Kurz gesagt. So kann es nicht weitergehen.

Ragusa Altstadt

Blick auf die Altstadt von Ragusa auf Sizilien.

Ao Nang Krabi Thailand Strand

Das Ende unser 2-monatigen Thailand/Kambodscha Tour führte uns nach Ao Nang Beach bei Krabi, Thailand. Was gibt es tolleres für Kinder, als stundenlang im Sand oder seichten Wasser zu spielen?

Mein Plan für dieses Jahr sieht nun vor zuallerst jede Reise mit ihren Stationen in einem Artikel zu behandeln. Dann weisst du schon, wo es lang ging und was dich erwartet. Ich werde danach in loser Reihenfolge den einen oder anderen Stop genauer beschreiben. Und falls du unbedingt mehr zu einer bestimmten Station wissen möchtest, hinterlasse uns einfach einen Kommentar und ich werde zeitnah dazu etwas veröffentlichen.

Ich hoffe, dass es so für dich einfacher wird unsere Reisen nachzuvollziehen, dass weniger vergessen wird und das ich nicht etwas auf Eis liegen lasse, weil mir dafür einfach gerade die richtigen Worte fehlen. Was hältest du davon?

Wohin reisen wir 2019?

Und nun last but not least unsere Reiseziele für dieses Jahr. Es geht für uns drei Wochen nach……. ALBANIEN!

Lass mich raten, deine ersten Gedanken sind nun: wie kommen die denn darauf und ist das nicht gefährlich?

Genau das haben wir uns auch gefragt, als die Idee hochkam. Aber wie kamen wir überhaupt auf diese Reise? Wir wollten 2019 zurück nach Griechenland. Genauer gesagt an die Festlandküste vor der Insel Korfu. Als ich mir dann verschiedene Optionen ansah, wie wir dorthin anreisen könnten, liefen meine Gedanken etwa so ab: „Was ist eigentlich für ein Land darüber? Albanien? Ist das nicht gefährlich?“.

Nach einem Check in verschiedenen Blogs und der Seite vom Auswärtigen Amt stand fest: nein, es ist nicht gefährlich beziehungsweise nicht gefährlicher als andere Länder. Am gefährlichsten in Albanien sind wohl die schlechten Straßen. Dafür hat das Land sehr viele Vorteile, die dem gegenüber stehen: die Menschen sollen sehr freundlich sein, es gibt tolle Strände wie in Griechenland, es ist touristisch nicht überlaufen, es hat eine interessante Geschichte und viele Sehenswürdigkeiten, Albanien ist sehr günstig und das Essen soll ein schmackhafter Misch von griechisch, türkisch und italienisch sein. Das hört sich doch phantastisch an! Also haben wir Griechenland aufgeschoben und uns für eine dreiwöchige Rundreise durch Albanien entschieden. Und wir sind so gespannt, was uns erwarten wird. Wir freuen uns schon sehr!

Der Rest von diesem Jahr steht noch nicht ganz fest. Sebastian fährt mit Kollegen für ein Wochenende nach London und Nina mit ihrer besten Freundin nach Mailand. Außerdem haben wir geplant ein langes Wochenende mit Karl nach Berlin zu fahren, einen Trip ins Legoland nach Dänemark zu machen und in den Herbstferien haben wir noch zwei Wochen zur freien Verfügung. Da ist aber noch nichts geplant. Als Ideen existieren eine Rundreise durch Frankreich, Campingurlaub in Spanien oder vielleicht dann nochmal Griechenland? Wir wissen es noch nicht. Manchmal kommt es dann doch anders, als gedacht, siehe Albanien.

Tower Bridge

Tower Bridge in London.

Überraschungen für 2019

Das sind also unsere Pläne für 2019. Aber halt! Es gibt aber auch noch zwei weitere Projekte, die wir euch in diesem Jahr vorstellen werden. Aber noch ist alles geheim und wird nicht verraten. Bis es soweit ist, müssen wir noch etwas dran arbeiten, aber das Ergebnis wird es wert sein.

Wie sehen deine Pläne für 2019 aus? Willst du reisen? Wenn ja wohin? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.


Mit diesem Artikel nehmen wir an der Blogparade zu den „Top Reisezielen“  von den Phototravellers teil. Natürlich ist unser TOP-Ziel Albanien. Was andere Blogger als ihre liebsten Ziele in diesem Jahr auserkoren haben, erfährst du in dem Artikel.

Pinterest Reiseplaene 2019

Reisepläne 2019: Albanien! Außerdem wie sich unser Familienreiseblog weiterentwickelt und was neu wird.

2 Kommentare zu “Blog 2019: Was kommt, was sich ändert und unsere diesjährigen Reiseziele
  1. Florian

    Hallo Nina,

    Albanien, das hört sich auf alle Fälle sehr spannend an, was du schreibst. Warum auch immer haben viele bei Albanien ein komisches Gefühl, du schreibst es ja. Geht uns nicht anders. Du bringst aber verdammt gute Argumente Pro-Albanien. Das wäre auf alle Fälle auch eine Idee für uns.

    Viele Grüße
    Flo von den Phototravellers

    1. Nina Autor des Beitrags

      Hi Flo,

      wir werden dann berichten, wie es wirklich war. Aber der erste Eindruck von Albanien ist hervorragend. Ich suche gerade nach Übernachtungsmöglichkeiten und in 95% der Bewertungen steht drin, wie unglaublich nett die Menschen sind. Wir sind unglaublich gespannt.

      Viele Grüße, Nina

Kommentar verfassen

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen