Was ist geplant – Unser Ausblick auf 2020

2019 ist zu Ende und 2020 hat begonnen. Was steht im neuen Jahr für uns an und wo soll es hingehen? Hier verraten wir euch unsere Pläne.

Auf Nimmerwiedersehen 2019!

Bevor ich mich der Zukunft widme, schaue ich kurz zurück auf 2019. Das Jahr fing toll an, alles lief hervorragend und unser Roadtrip durch Albanien war ein voller Erfolg. Nie hat uns ein Land so abgeholt und auf allen Ebenen begeistert. Wunderschön war es.

Dann war der Urlaub vorbei und der Horror begann. Das zweite Halbjahr bestand aus bösartigen Krankheiten und dem Verlust eines sehr geliebten Menschen. Mit dem Kranksein bin ich immernoch nicht durch, aber ich hoffe, dass ich den letzten Teil der Therapie im Februar abschließen kann. Danach wird es weiter jahrelang zur Beobachtung gehen, damit die Krankheit gar nicht erst auf die Idee kommt wiederzukommen….

Um es kurz zu fassen für 2019: auf alles was im Juli begann, hätten wir gern verzichtet. Aber es bringt nichts das zukünftige Leben in Angst und Trauer zu verbringen. Das macht nichts besser und belastet viel zu sehr. Wir versuchen also optimistisch zu sein und wollen 2020 wieder glücklich werden. Auch wenn eine Person immer schmerzlich vermisst werden wird, aber „Nützt ja nix“.

Eine positive Erfahrung hatten wir aber doch 2019. Die Unterstützung, die wir durch unsere Familien, Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen, Chefs, Bekannte und auch andere Blogger erhalten haben, war unermesslich. Es gab und gibt so viele mutmachende Nachrichten, kleine Aufmerksamkeiten, Briefe, Postkarten, Blumen, Unterstützung bei der Kinderbetreuung, Gastartikel für unseren Blog, wir waren und sind wirklich zutiefst berührt über all diese Herzlichkeit, die wir erfahren durften. Und daher möchte ich mich nochmal an jeden von euch wenden und sagen, dass das so viel Mut macht und Stärke gibt und wir allen sehr dankbar sind.

Hallo 2020!

2020 – ich würde sagen, das Jahr steht für uns unter dem Motto „Es kann nur besser werden„. Tja, wenn man aus der Not eine Tugend macht…

Da es uns nach Erholung dürstet und wir ganz dringend mal raus wollen, beginnt das Jahr für uns mit einem Kurztrip zum Weissenhäuser Strand. Da waren wir im letzten Frühjahr bereits und uns gefiel der Mix aus Ostsee und Kinderparadies sehr gut. Daher geht es da demnächst wieder hin. Auf Facebook und Instagram werden wir natürlich ein paar Bilder veröffentlichen.

Ich bin erst Ende Februar mit allen Therapien und Behandlungen durch. Danach geht es zur Anschlussheilbehandlung und dann haben wir bereits April und die Osterferien stehen vor der Tür. Im letzten Jahr hatten wir den Plan gefasst nach Namibia zu fahren. Aufgrund der Situation haben wir das aber abgesagt, einfach weil wir nicht genau wussten, wann hoffentlich wieder sowas wie Normalität einzieht.

Nun gehen wir aber optimistisch davon aus, dass die Osterferien wieder unsere werden und daher wollen wir wegfahren. Im Moment schwanken wir zwischen All Inclusive Urlaub in der Türkei, mit ganz viel leckerem Essen und ganz wenig zu tun… oder einem Roadtrip in unbekannte Gefilde. Nämlich nach Tschechien oder/und Österreich. Ja, du liest richtig, wir waren noch nie in Tschechien und Österreich, wenn wir von einem Kurztrip nach Wien mal absehen. Was meinst du? Was ist besser? Und hast du tolle Tipps, was wir dort unbedingt sehen oder machen sollten? Hinterlasse uns doch einen Kommentar. Falls es aber anders kommen sollte und die Reha sich in den April zieht, werden wir vielleicht ein paar Tage nach Dänemark fahren. Mal schauen.

Nach den Osterferien fahren wir irgendwann noch ein Wochenende nach Berlin und erkunden die Stadt. Und dann stehen vermutlich schon die Sommerferien vor der Tür und da geht es für uns wieder nach THAILAND! Das Land des Lächelns ist für uns durch unzählige Reisen so etwas wie eine zweite Heimat geworden. Daher wollen wir zurück, das leckerste Essen überhaupt schmausen, einen Roadtrip durch unbekanntere Ecken wagen und den Urlaub an der Küste ausklingen lassen. Die Flüge sind gebucht, der Rest ist bisher nur in meinem Kopf.

Für die zweite Jahreshälfte haben wir noch keine Pläne. Wobei so ganz stimmt das auch nicht. Im letzten Jahr wollten wir im Herbst mit einem Camper gen Frankreich fahren. Das mussten wir auch absagen. Aber wir denken, dass wir das diesen Herbst machen werden.

Und was bleibt….

Jetzt mag der eine oder andere vermutlich denken, dass wir aber ganz schön viel vorhaben dieses Jahr und ja, ihr habt recht.

Erstmal haben wir noch viel Resturlaub aus dem letzten Jahr (wenn man krankgeschrieben ist, braucht man ja keinen Urlaub) und zweitens… wenn wir was durch diese ganze Sache gelernt haben, dann ist es Sachen nicht aufzuschieben. Das ist auch unser Rat an euch.

Träumt nicht immer nur von diesem und jenen, sondern setzt eure Träume um und lebt sie. Das Leben kann sich in Sekundenschnelle total ändern und was bleibt sind Erinnerungen. Nein, keine Erinnerungen an die neue Hose oder den großen Fernseher, sondern Erinnerungen an Erlebnisse und an Menschen. Also schafft euch glückliche Momente, die eure Herzen auch in zehn Jahren noch strahlen lassen und nehmt eure Lieben wieder öfter in den Arm. Denn das ist es, was am Ende zählt.

In diesem Sinne wünschen wir euch allen ein gesundes, wunderschönes Jahr 2020.

Kommentar verfassen