Die 41 besten Ausflugsziele für den perfekten Urlaub in London mit Kindern [Gastbeitrag]

London ist eine der spannendsten Metropolen der Welt. Unendlich viele Sehenswürdigkeiten, Museen und Veranstaltungen warten darauf entdeckt zu werden. Aber eignet sich die Stadt auch um sie mit dem Nachwuchs zu entdecken? Auf jeden Fall! Im heutigen Gastbeitrag stellt Simone vom Blog totally-london die 41 besten Ausflugsziele in London mit Kindern vor. Für jedes Alter und jedes Portemonaie. Hier ist für jede reisende Familie etwas dabei.

41 tolle Ausflugsziele in London mit Kindern

Reisen bildet, weckt den Abenteuergeist und erweitert den Horizont. Das gilt für Erwachsene genauso wie für Kinder. Aber ist eine London-Städtereise für Kinder geeignet? Nina, Sebastian und der kleine Karl haben die britische Hauptstadt vor ein paar Monaten mit einem Reiseplan von Totally-London erkundet und können bestätigen, dass London kindertauglich ist. Aber falls dir noch ein wenig Inspiration fehlt, was du alles mit dem Nachwuchs vor Ort machen kannst, findest du hier die 41 besten Tipps für London mit Kindern. Viele Attraktionen sind sogar kostenlos. Diese habe ich extra gekennzeichnet.

Inhaltsübersicht

Museen in London, die Kinder begeistern

Die Auswahl an Museen in London ist riesig und bei vielen ist der Eintritt kostenlos (wenn man auch auf eine freiwillige Spende hofft). Fast immer gibt es spezielle Spiel- und Verkleidungsecken, Tische zum Malen oder Mitmach-Aktionen für die Kleinen. Mir fällt immer wieder auf, wie viel Mühe man sich in London gibt, auch den kleinen Besuchern den größten Spaß zu bereiten und sie für einen Museumsbesuch zu begeistern.

Die folgenden Museen habe ich ausgewählt, weil jedes etwas Besonderes für Kinder bietet und ich als Kind auf jedes abgefahren wäre.

  • British Museum* [kostenlos]: Als eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in London lockt das Museum u.a. mit echten Mumien aus Ägypten und einer Statue von den Osterinseln
  • Cutty Sark*: der ehemalige Teeklipper ist in Greenwich zu besichtigen und es gibt ein Extra-Programm für Kinder, u.a. eine Art Schnitzeljagd auf dem Schiff
  • Greenwich Tourist Information [kostenlos]: hier bekommt man nicht nur Infos zu allem was Greenwich zu bieten hat, sondern kann auch alte Kostüme anprobieren
  • HMS Belfast*: das ehemalige Kriegsschiff ist vor der Tower Bridge verankert und gibt einen Einblick in das Leben an Bord sowie die Geschichte des Zweiten Weltkrieges
  • London Transport Museum*: Im Museum in Covent Garden ist man optimal auf Kinder vorbereitet. Es gibt Spielecken, Stempel zum Sammeln sowie Busse und Ubahn Wagons zum Bestaunen und Erklimmen.

    London Transport Museum

    London Transport Museum

  • In der National Gallery* [kostenlos] findet sonntags immer die Veranstaltung „Magical carpet“ für Kinder zwischen 2 und 5 Jahren statt. Auf einem magischen Teppich werden vor wechselnden Gemälden im Museum Geschichten erzählt. Schönes Event, allerdings nur, wenn die Kinder Englisch verstehen.
  • National Maritime Museum* [kostenlos]: Im Schifffahrtsmuseum gibt es die „Ahoy! Children’s gallery“, wo Kinder bis 7 Jahre spielen, toben und lernen können.
  • Natural History* [kostenlos]: Das Naturkundemuseum bietet eine umfangreiche Sammlung an Dinosauriern, einen spektakulären Aufgang in die „Earth Galleries“ und ein riesiges Wal-Skelett, das sich in der Eingangshalle von der Decke schwingt.

    Natural History Museum

    Natural History Museum

  • Shrek’s Adventure*: Wer auf den grünen Oger steht, kommt hier auf seine Kosten. Eine interaktive Abenteuershow und viele Fotomöglichkeiten lassen dich deinen Lieblingshelden ganz nahekommen
  • Die Tower Bridge* ist eins der Wahrzeichen Londons. Im Ausstellungsbereich erfahrt ihr alles zum Bau der Brücke, wie genau das Öffnen funktioniert und – als besonderes Highlight – könnt ihr auf einem Stück Glasboden laufen und die Menschen und Autos unter euch auf der Brücke betrachten. Ein großer Spaß für alle, die nicht an Höhenangst leiden.

    Tower Bridge

    Tower Bridge

  • Im Tower of London* wird es geschichtsträchtig. Aber auch Ritterrüstungen, Kanonen, die Kronjuwelen der Königin und die Raben des Towers gibt es hier zu bewundern.

    Tower of London

    Im Tower of London warten die Kronjuwelen.

  • V&A Museum of Childhood*: Das Museum in Bethnal Green hat sich auf Kindheitserinnerungen in Form von Spielzeug spezialisiert. Puppenhäuser, Teddybären, Autos, von den frühesten Anfängen hin zu Spielsachen der modernen Zeit, hier findest du alles.

London mit Kindern – was man draußen alles erleben kann

Museen sind lehrreich und toll, aber nicht jedes Kind steht drauf in geschlossenen Räumen Dinge zu bestaunen. Und gerade, wenn das Wetter wieder wärmer ist wollen Kinder draußen sein und sich austoben. Die folgenden Outdoor Möglichkeiten könnten deinem Nachwuchs gefallen.

  • Diana Memorial Playground* [kostenlos]: Der große Spielplatz im Hyde Park befindet sich nahe dem Kensington Palast, wo seine Namensgeberin einst lebte. Rund um ein großes Piratenschiff kann hier wunderbar gespielt werden.
  • Elfin Oak* [kostenlos]: Direkt am Eingang des Diana Memorial Playgrounds steht die Elfin Oak. Der 900 Jahre alte Baumstumpf einer Eiche ist über und über mit Elfen und Tieren verziert. Findet ihr den Prinzen am Tisch, die Eule, das kleine Schweinchen?

    Elfin Oak Hyde Park

    Die Elfin Oak im Hyde Park.ei

  • Straßenkünstler in Covent Garden* [kostenlos]: Auf der Covent Garden Piazza gibt es täglich ein Programm an Straßenkünstlern, die von Musik, Akrobatik, Zauberei und Stand up Comedy alles anbieten. Man weiß nie so genau, wen man sehen wird, aber viele integrieren zuschauende Kinder in die Show (wenn sie das wollen). Covent Garden an sich ist schön zum Bummeln und Essen. Es ist aber auch touristisch und daher immer gut besucht. Gut aufpassen, dass man niemanden verliert.
    Covent Garden Piazza

    Covent Garden Piazza

    Covent Garden

    Covent Garden aus einer anderen Sicht.

  • Picknick in einem der vielen Parks [kostenlos]: London ist eine sehr grüne Stadt und viele Parks laden zum Picknicken und Spielen ein. Wer dabei noch eine tolle Aussicht auf London haben will, ist im Greenwich Park* [kostenlos] richtig. Etwas außerhalb der Innenstadt hat man einen tollen Blick auf die City of London.
  • Der Künstler Ben Wilson, auch bekannt als „Chewing Gum Man*“, hat auf dem Boden der Millennium Bridge* [kostenlos] ausgespuckte Kaugummis in kleine Kunstwerke verwandelt. Hier lohnt sich ein Blick auf den Boden, um zu schauen, wer das schönste Kaugummikunstwerk findet. Nebenbei lohnt sich aber auch der Blick hinaus zur Tower Bridge, die man von hier wunderbar sieht.

    Kaugummikunst auf der Millennium Bridge

    Kaugummikunst auf der Millennium Bridge

  • Besucht den botanischen Garden Kew Gardens * und entdeckt gemeinsam den Weg in den Baumwipfeln, die Tiere, die hier leben oder besucht den Spielplatz „Climbers and creepers“.

London für Harry Potter Fans

  • Die Millennium Bridge* [kostenlos] dürfte Harry Potter Fans aus „Harry Potter und der Halbblut Prinz“ ein Begriff sein, denn da wurde sie von den Deatheater zerstört. Heute kannst du sie überqueren, um von der St. Paul’s Cathedral rüber zur Tate Modern zu laufen (oder andersrum) und dabei die Kaugummikunstwerke von Ben Wilson zu suchen (siehe vorheriger Punkt).

    Millenium Bridge

    Millenium Bridge

  • Am Bahnhof King’s Cross befindet sich ein Gleis 9 ¾* und Fans können versuchen einen Gepäckwagen durch die Mauer zu schieben. In der Nähe gibt es auch Harry Potter Souvenirs zu kaufen

Mit Kindern in London – Programmpunkte mit Tieren

  • Eichhörnchen und Papageien füttern im Hyde Park* [kostenlos]: Im Hyde Park (nahe der Serpentine Gallery) sind einige Bäume, wo kleine Papageien und freche Eichhörnchen darauf warten mit Nüssen und Obst gefüttert zu werden. Putzig anzusehen, aber Vorsicht – Eichhörnchen haben lange Krallen.
    Eichhörnchen füttern im Hyde Park

    Ein Spaß für die ganze Familie: Eichhörnchen füttern im Hyde Park.

    Papageien im Hydre Park

    Papageien im Hyde Park

  • Das Sea Life London Aquarium* befindet sich in direkter Nachbarschaft vom London Eye* und Shrek’s Adventure. Toll, wenn man auf Wassertiere steht. Gut zu wissen: Aquarium*, London Eye, Shrek’s Adventure, Madame Tussauds* und London Dungeon* gehören zu einem Verbund und je mehr Eintrittskarten man kauft, desto günstiger wird es.

    Sea Life London Hai

    Hai im Sea Life Center in London

  • In der Hackney City Farm* [kostenlos] kann man täglich, außer Montag, Bauernhoftiere besuchen und
  • im Londoner Zoo* auch die Tiere aus dem Rest der Welt bestaunen (im Reptilienhaus wurden übrigens Teile des ersten Harry Potter Films gedreht)

    London Reptilienhaus

    Im Reptilienhaus wurden Teile des ersten Harry Potter Films gedreht.

Shops in London, in denen Kinderherzen höher schlagen

Die folgenden Shops sind für kleine und große Kinder ein Spaß. Der Eintritt ist natürlich überall frei und gerade im Lego- und M&M Store findest du viele tolle Fotomöglichkeiten. Ob und wieviel Geld man im Shop lässt und ob man sich den ggf. langen Diskussionen mit den Kids hingeben will, muss dann jeder selbst entscheiden.

  • Im Lego Store* [kostenlos] am Leicester Square werden nicht nur Legosteine verkauft, sondern es gibt auch viele der Londoner Sehenswürdigkeiten nachgebaut aus den bunten Steinen.

    Lego Store Bobby

    Auch für die Sicherheit ist im Lego Store gesorgt – mit einem Lego Bobby.

  • Der M&M Store* [kostenlos] verkauft neben den Schokolinsen Fanartikel von Red, Yello und Co in nahezu jeder Form (Tassen, Klamotten, Spielzeug…). Er befindet sich gegenüber vom Lego Store.

    Red im M&M Store

    Red im M&M Store

  • Die Moomin Stores* [kostenlos] in Covent Garden und Camden verkaufen alles für die Fans der finnischen Tierchen, die Nilpferden sehr ähnlich sehen.

    Eingang zum Moomin Shop in Covent Garden

    Eingang zum Moomin Shop in Covent Garden

  • Hamleys* [kostenlos] ist ein mehrstöckiger Spielzeugladen auf der Regent Street.
  • Hoxton Street Monster Supplies ist ein kleiner Laden, der Gebrauchsgegenstände für Monster, Vampire und Co verkauft. Wer freut sich nicht über Marmelade mit Popelgeschmack oder Zahnseide für Vampirzähne?!

    Hoxton Street Monster Supplies

    „Dicker, menschlicher Schnotter“… bei den Monster Supplies gibt es alles, was eklig ist.

Sportliches in London für ältere Kinder und Teenager

Wenn die Kinder älter werden und der Tag etwas action-geladener sein darf, könnten die folgenden Anregungen passend sein:

  • Der AcelorMittal Orbit* ist ein 114 m hoher Aussichtsturm im Osten der Stadt, im Queen Elizabeth Olympic Park in Stratford. Hinauf geht es mit dem Lift, herunter kann man rutschen.

    Acelor Mittal Orbit

    Sieht futuristisch aus und bringt mächtig Spaß: Acelor Mittal Orbit.c

  • Ebenfalls im Queen Elizabeth Olympic Park* befindet sich eine Outdoor Kletterwand.

    Kletterwand Queen Elizabeth Olympic Park

    Kletterwand im Queen Elizabeth Olymic Park

  • Im House of Vans* kann man skaten bzw. skaten lernen (am besten online schauen, wann die nächsten Kurse sind). Eltern können in der Zeit vor Ort was Essen, oder wechselnde Kunst genießen. Gleich ums Eck ist der Leake Street Tunnel* [kostenlos], wo man Street Art bestaunen kann. Oft sind die Künstler live vor Ort und man kann ihnen bei der Arbeit zusehen.

    Street Art in der Leake Street

    Street Art in der Leake Street

  • Im Bunker 51 *kann Lasertag und Paintball gespielt werden. Beachten, dass jedes Spiel Mindestalter für Kinder hat und am besten vorher online prüfen, dass Verfügbarkeiten da sind

Coole Fortbewegung in London

  • Eine Fahrt im Doppeldeckerbus darf natürlich beim London Besuch nicht fehlen. Die alten Routemaster Busse wurden zwar mit moderneren und sichereren Versionen ersetzt, die Fahrt ganz oben und vorne ist aber immer noch ein Highlight.

    London Doppeldeckerbus

    Einer der bekannten Londoner Doppeldeckerbusse in der neuen Version

  • Das Riesenrad London Eye* ist eins der bekanntesten Wahrzeichen in London. Die Fahrt ermöglich tolle Ausblicke auf die Houses of Parliament, Big Ben und Westminster Abbey.

    London Eye

    Das bekannte London Eye

  • Wenn für dein Kind die Fahrt mit Bus und Ubahn nichts Neues ist, dann vielleicht eine Fahrt mit den Thames Clippers Booten*. Schnell geht es auf dem Fluss z.B. in Richtung Docklands.
  • Eine Besonderheit in London ist die erste innerstädtische Seilbahn Europas, die Emirates Air Line*. Damit kommst du im Osten der Stadt von Greenwich zu den Docklands oder umkehrt. Die Haltestellen sind „Emirates Greenwich Peninsula“ (in der Nähe der O2-Arena) und „Emirates Royal Docks“.

    Cable Car London

    Bei der Fahrt im Cable Car habt ihr eine tolle Aussicht über die Stadt.

Generelles zum Thema London mit Kindern

  • In vielen Restaurants gibt es spezielle Kindermenüs, die günstiger sind. Manchmal essen Kindern sogar ganz umsonst, wenn ein Hauptgericht bestellt wird
  • Viele Cafés bieten kostenlose oder günstige Babycchino (Milchschau mit Kakaopulver) an
  • In vielen Museumscafés gibt es spezielle Kindermenüs
  • In den öffentlichen Verkehrsmitteln reisen Kinder je nach Alter kostenlos oder vergünstigt. Für die aktuellen Preise am besten direkt auf der Seite von „Transport for London“ prüfen.

Ihr seht, London ist optimal auf Kinder eingestellt und ich hoffe, ich konnte euch und euren Kindern London ein wenig schmackhaft machen. Wenn ihr noch Fragen habt oder Tipps für euern Londonaufenthalt braucht, egal ob mit Kindern oder ohne, meldet euch gerne bei mir.

Eine tolle Zeit mit der ganzen Familie in London wünscht euch Simone!

totally london

Simone ist Autorin der London Blogs totally-london.net

Herzlichen Dank

Vielen Dank für diese ganzen tollen Tipps, Simone! Bei unserem letzten London-Trip im Herbst 2017 hat sie uns auch einen super Plan zusammengestellt, so daß wir uns tatsächlich um nichts kümmern mussten. Wir können ihren Service daher nur empfehlen.

 

Ein Kommentar zu “Die 41 besten Ausflugsziele für den perfekten Urlaub in London mit Kindern [Gastbeitrag]

Kommentar verfassen

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: