Mit Kleinkind im Hansapark – Norddeutschlands Freizeitpark an der Ostsee

Der Hansapark ist der einzige Familienfreizeitpark am Meer. Direkt an der Ostsee gelegen, bietet er tolle Aussichten und viele Fahrgeschäfte für Kinder und Erwachsene. Aber ist der Hansapark auch schon für Dreijährige interessant? Wir haben es getestet und verraten euch, was ihr erwarten könnt.

Hansapark Holstentor Eingangsbereich

Das Holstentor im Hansapark

Im September hatten wir eine Woche Urlaub. Da wir noch einige Arbeiten im Garten erledigen wollten, sind wir nicht weggefahren und haben stattdessen einen Tagesausflug in den Hansapark unternommen.

Historie des Hansaparks

Der Hansapark ist Deutschlands fünftgrößter Freizeitpark. Er existiert bereits seit 1977. Erst unter dem Namen Hansaland und seit 1987 als Hansapark.

Als echte Schleswig-Holsteiner Deern war der Hansa-Park für mich natürlich der Ausflugsort schlechthin. Bereits als Kind ging es mit meinen Eltern einmal jährlich zum Karussell fahren und als Jugendliche wurden günstige Angebote wie der Ferienpass regelmäßig genutzt um auf eigene Faust dorthin zu kommen. Denn auch wenn der Eintritt in einen Freizeitpark auf den ersten Blick hoch erscheint, so ist er im Vergleich mit einem Besuch auf dem Hamburger Dom (oder einem anderen Jahrmarkt) recht günstig.

Über die Jahre ist der Hansapark immer weiter gewachsen. Mittlerweile hat er über 125 Fahrattraktionen. Dazu zählen auch ganz neue Action-Achterbahnen wie „Der Fluch von Novgorod“ und „Der Schwur des Kärnan“. Trotzdem sieht sich der Hansapark als Familienfreizeitpark und versucht dies mit vielen Fahrgeschäften für Kinder und familienfreundlichen Preisen zu unterstreichen.

Familienausflug mit dreijährigem Kleinkind in den Hansapark

Um den Park bestmöglich zu nutzen, kamen wir gleich morgens gegen 9.30 Uhr im Hansapark an. Mit einem schönen Blick auf den Nachbau des Lübecker Holstentors und der Begrüßung durch die Hansapark Maskottchen begann unser Familienausflug.

Hansapark Eingang Holstentor vom Parkplatz ausq

Der Eingangsbereich beim Parkplatz empfängt uns mit einem Blick aufs nachgebaute Lübecker Holstentor.

Hansapark Eingangsbereich Nachbau Lübeck

Der Eingangsbereich ist der Lübecker Altstadt nachempfunden.

hansi005Natürlich führte unser erster Weg zum Hanse-Karussell. Nach einer Runde sollte es in das große Kettenkarussell gehen, aber leider war das erst ab 4 Jahre freigegeben.

Wie wir feststellen mussten, gab es fast gar keine Fahrgeschäfte, welche Dreijährige alleine fahren durften. Aber in Begleitung Erwachsener war alles erlaubt. Glücklicherweise waren die Fahrgeschäfte so gestaltet, dass einer von uns immer mitfahren konnte ohne hinterher den Chiropraktiker besuchen zu müssen 😉

Im Hansapark gibt es überall diese Tabellen mit den Alters- und Größenfreigaben der Fahrattraktionen.

Im Hansapark gibt es überall diese Tabellen mit den Alters- und Größenfreigaben der Fahrattraktionen.

Es gibt im Hansapark so viele Fahrgeschäfte für Kleinkinder, es ist kaum fassbar. Zusätzlich gibt es verschiedene Indoor-Spielplätze und Outdoor-Spielgelegenheiten, wie Klettergerüste, Hängebrücke, Niederseilgarten und Indianerpfade. Überall, wo man eventuell warten muss, gibt es kleine Klettergerüste und Rutschen. So wird es Kindern nicht langweilig und die Erwachsenen können sich ohne schlechtes Gewissen bei den großen Fahrgeschäften anstellen. Apropos anstellen. Der Hansapark bietet ein Angebot, welches wir so bisher in keinem Freizeitpark gefunden haben. Stichwort Baby Switch! Mehr dazu später.

In der Westernstadt kann man den Wilden Westen nachempfinden und in eine der vielen Shows gehen.

In der Westernstadt kann man den Wilden Westen nachempfinden und in eine der vielen Shows gehen.

Hansapark Gold waschen

Für 2,50€ kann man Gold waschen in der Westernstadt.

Hansapark Gold waschen Medaille

Nach dem Gold waschen wird aus dem Fund eine Medaille gemacht.

 

Hansapark Aussicht aus der Westernstadt auf die Ostsee

Hansapark Aussicht aus der Westernstadt auf die Ostsee und das „Hansapark Resort am Meer“

Wir hatten den ganzen Tag Spaß in Norddeutschlands Freizeitpark an der Ostsee. Es gibt so viele Fahrgelegenheiten, die mit Kindern genutzt werden können. Highlight für Karl war die Bimmelbahn, die den ganzen Tag durch den Park fährt und an verschiedenen Stationen hält. Das ist auch äußerst praktisch, wenn man zum Beispiel morgens den Parkbesuch am anderen Ende beginnen möchte um so die Warteschlangen zu umgehen. Dann geht es ab in die Bahn, rüber ans andere Ende und schon hat man den Park ganz für sich alleine. Wir waren allerdings außerhalb der Ferien mitten in der Woche da und der Park war insgesamt recht leer. Selbst bei den Top-Attraktionen mussten wir nicht anstehen.

Weitere Fahrattraktionen für Kleinkinder im Freizeitpark

Aussichtsturm vom Hansapark

Aussichtsturm vom Hansapark

Der Hansapark liegt direkt an der Ostsee und immer wieder bietet sich ein schöner Blick aufs Meer. Die beste Aussicht hat man natürlich vom Aussichtsturm ganz am Anfang des Parks.

Hansapark Aussicht über die Ostsee und die Fahrattraktion Schwur des Kärnan

Aussicht über die Ostsee und die Fahrattraktion „Schwur des Kärnan“

Hanspark Aussicht vom Aussichtsturm über die Ostsee

Turmaussicht über die Ostsee und die Wildwasserbahn „Super Splash“

Besonders gefallen hat uns der „Alte Jahrmarkt“. Dort steht z.B. die Koggenfahrt und die Blumenmeer-Bootsfahrt. Es wartet ein Flug mit „Dr. Livingstones Safari Flug“ und eine Fahrt durch den Dschungel mit den Safari-Jeeps. Besonderes Highlight dabei: Während ein Kind steuert, kann das andere mit einer Kamera, welche vorn auf dem Fahrzeug steht, Fotos von Tieren und der Landschaft machen. Zielt und trifft es dabei einen angezeichneten Punkt, wird eine Aktion gestartet, etwas bewegt sich, Wasser spritzt oder Ähnliches.

Hansapark Jeep Safari Giraffen

Giraffen auf der Jeep Safari

Hansapark Jeep Safari Klettergelegenheit im Alten Jahrmarkt

Klettergelegenheit bei der Jeep Safari

In anderen Teilen vom Freizeitpark am Meer gibt es eine Wikinger Bootsfahrt, den Mini-Freefalltower „Odins Luftreise“ und die neue Kinder-Wildwasserbahn „Sturmfahrt der Drachenboote“. Wir sind mit Orcas durch die Luft geflogen, haben einen See mit einem Floß überquert und 8 (!) Runden mit der Pony-Post gedreht.

Hansapark Pony Express

Sebastian und Karl haben Spaß bei der nächsten Runde mit der Pony Post.

Hierbei sitzt der Erwachsene auf einem Pferdchen und das Kind hat einen extra Sitz, der etwas höher am Hals angebracht ist. Zusätzlich gibt es eine Pistole, mit der während des wilden Ritts auf verschiedene Ziele, ähnlich wie bei den Safari-Jeeps, gezielt wird. Für Karl war es ein Heidenspass und für uns auch. Irgendwie hatte das was von Playstation spielen.

Bootsfahrt für Kinder auf dem "Indian River"

Auf dem „Indian River“ können Kinder selbst mitpaddeln.

Bootsfahrt für Kinder auf dem "Indian River"

Im Boot geht es vorbei am Frosch-Orchester.

Hochseilgarten für Erwachsene und Wackelbrücke im Hansapark

Während die Erwachsenen oben im Hochseilgarten klettern, können die Kinder unten über die Hängebrücken toben oder dem Indianerpfad folgen.

Niederseilgarten für Kinder im Hansapark

Bei der Wildwasserbahn gibt für Kinder einen Niederseilgarten zum Klettern.

Wildwasserbahn Hansapark

Dieses Jahr musste Sebastian alleine Wildwasserbahn fahren. Die Abkühlung kam bei sommerlichen Temperaturen genau richtig.

Sehr gut fanden wir die Sicherheitsvorkehrungen für kleine Mitfahrende in größeren Fahrgeschäften wie der Super Splash Wildwasserbahn. Es gibt dort in den meisten Wagons einen Kindersitz mit Anschnallmöglichkeit. Toll für Kinder, die sonst noch zu klein für solche Fahrgeschäfte wären. Mit Karl haben wir aber nur das Schaukelschiff „Fliegender Holländer“ getestet. Dies hat ihm (noch) nicht gefallen, aber wer weiß wie es nächstes Jahr aussieht.

Der Trick für alle Adrenalinjunkies: „Baby Switch“ im Hansapark

Früher, in jungen Jahren (höhö), sind Sebastian und ich alles gefahren. Es konnte nicht schnell, hoch oder wild genug sein. Heute sind wir doch irgendwie älter geworden und ich verstehe jetzt, wieso meine Mutter mit mir als Kind nie irgendwo mitfahren wollte, denn mir wird mittlerweile auch bei allen möglichen Fahrgeschäften schlecht, schwindelig oder ich bekomme Höhenangst. Ja, ich bin wohl zu alt für den Kram 😀

"Die Glocke" im Hansapark

„Die Glocke“ im Hansapark

Für die Eltern, die Spaß an schnellen Fahrgeschäften haben, bietet der Hansapark eine der besten Ideen, die wir je gehört haben: den Baby Switch. Dieser Baby Switch richtet sich an Elternpaare, die beide gerne eine Bahn fahren möchten, aber nicht gleichzeitig in der Schlange stehen können, weil einer sich um das Kind kümmern muss.

Hansapark "Wasserbahn Rio Dorado"

Die Wasserbahn „Rio Dorado“ ist auch für Kinder geeignet, aber Karl wollte dieses Jahr noch nicht mitfahren.

Und so funktioniert der Baby Switch: Ein Elternteil stellt sich irgendwo an. Wenn seine Fahrt beginnt und er im Wagon sitzt, sagt er dem Mitarbeiter, dass der Baby Switch genutzt werden soll. Daraufhin gibt der Angestellte ein Ticket oder einen Chip aus. Nach der Fahrt wird ausgestiegen und das Ticket wird dem wartenden Elternteil übergeben. Dieses darf jetzt durch den Ausgang direkt bis zur Bahn vorgehen. Der Mitarbeiter bekommt das Ticket präsentiert und der Baby Switcher darf sofort mit der nächsten Tour mitfahren. Ganz ohne zu warten. Eine tolle Erfindung, besonders im Sommer, wenn man schon mal etwas länger anstehen kann.

Preise im Hansapark für Gastronomie und Eintritt

Hansapark Preise für Eis 2016

Eis Preise in der Saison 2016

Der Hansapark bezeichnet sich selbst als Familienfreizeitpark und dies bezeugt er auch bei den familienfreundlichen Preisen in der Gastronomie. Auf dem Rummel und in anderen Freizeitparks empfinden wir die Preise immer als recht hoch. Der Hansapark ist zwar nicht billig, aber auch nicht überteuert.

Preise für verschiedene Frühstücksangebote im Hansapark

Preise für verschiedene Frühstücksangebote

Eine Portion Pommes mit Ketchup und Mayo kostet am Kiosk 2,40€, ein Bum Bum Eis 1,30€. In der Westernstadt kann man Nackensteaks vom Grill mit Pommes und 0,5l Getränk für 7,90€ essen. Und preislich besonders attraktiv fanden wir das Flotten Frühstück, welches für 4 Erwachsene (oder sogar ein paar mehr Kinder ausgelegt ist) 14,90 € kostet.

Hansapark Gastronomie Preise

Preise für Gegrilltes in der Westernstadt

Im Jahr 2016 kostet der Eintritt im Hansapark für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahre 36,-€, für Kinder zwischen 4-14 Jahre 29,-€. Wer gern mehr als einmal im Jahr in den Hansapark gehen möchte, sollte über den Kauf einer Jahreskarte / Saisonkarte nachdenken. Diese kostet normalerweise 75,-€ im Jahr. Wenn man sie aber bereits im Oktober des Vorjahres kauft, liegt der Preis bei 65,-€. Sie ist dann auch ab sofort gültig und kann dann z.B. im Oktober 2016 und das gesamte Jahr 2017 benutzt werden.

Fazit Hansapark mit Kleinkind

Sogar an Kindertoiletten in den Männer- und Damenwaschräumen wurde gedacht.

Totale Familienorientierung: Sogar an Kindertoiletten in den Männer- und Damenwaschräumen wurde gedacht.

Ist der Hansapark ein Volltreffer für Familien mit Kleinkind? Für uns definitiv ja. Es gab so viel zu entdecken, zu spielen, zu fahren und zu erleben, dass es uns nie langweilig wurde. Karl war den ganzen Tag in Action und er hatte nicht mal Zeit müde zu werden oder zu quengeln. Die Mitarbeiter waren größtenteils sehr freundlich und aufmerksam und vor allem auch geduldig mit Kindern.

Das Bällebad im Hansapark war ein großer Spaß

Karl war kaum aus dem Bällebad rauszubekommen.

Die Indoorspielplätze konnten wir nicht ausprobieren. Das Wetter war einfach zu gut um drin zu spielen, aber andere Familien nutzten diese. Wir haben nur das Bällebad und den Hüpfraum / Hüpfburg getestet und diese wurden als sehr gut empfunden.

Insgesamt hat es uns toll gefallen und wir werden wiederkommen. Von uns also eine klare Empfehlung!

8 Kommentare zu “Mit Kleinkind im Hansapark – Norddeutschlands Freizeitpark an der Ostsee
  1. Katharina

    Oh, der Hansapark – da werden sofort Kindheitserinnerungen wach! Wir haben oft an der Nordsee Urlaub gemacht und auf dem Hin- oder Rückweg stand dann der Hansapark auf dem Programm. Erinnere mich noch, dass ich ganz aufgeregt war: eine Achterbahn mit Looping… 😉 Sieht immer noch sehr schön aus und ist mit Kindern sicher super.
    Viele Grüße
    Katharina

    1. Nina

      Ja, dass war bei mir auch so. Mit Looping 🙂 Wir waren damals mal außerhalb der Saison da, da bin ich bestimmt 20 Mal Looping Bahn gefahren. Es war sehr leer und wir konnten meist sitzen bleiben. Das war der Hammer damals. Heute wird mir schon beim Gedanken daran schlecht *lol

  2. Carolin Aschemeier

    Hey Nina 🙂

    Haha, sehr cool: Jedes Mal, wenn ich bisher im Hansapark war, habe ich mir gedacht, dass der Park echt perfekt für Familien ist – genau die richtige Mischung aus Adrenalin und Kinderattraktionen 🙂

    Ich liebe die Wasserbahnen und war bisher glücklicherweise immer nur im Hochsommer da, hehe 😉

    Schöne Grüße,
    Caro

    1. Nina

      Hi Caro, danke für Deinen Kommentar 🙂 Wasserbahn im Hochsommer ist das Beste schlechthin 🙂 Wir hatten aber auch Glück, 28 Grad hatten wir. Aber angenehme 28 Grad ohne sich halbtot zu schwitzen 🙂 Viele Grüße, Nina

  3. Annika

    An den Hansapark kann ich mich kaum erinnern. Ich war da mit 10, das erste mal auf Zeltfreizeit ohne Eltern und hatte leider fürchterliches Heimweh. Freizeitparks grundsätzlich finde ich toll. Mein Lieblingspark ist der Europapark.
    LG Annika

  4. inaaltoet

    Ja das weckt Erinnerungen, wir waren da oft,haben die letzten Jahre in Deutschland an der Ostsee gewohnt. Wir haben da auch schon einen Kindergeburtstag gefeiert, ist jetzt auch schon 13 Jahre her 😉 .Babyswitsch ist uebrigens eine Erfindung von Disneyland, da gibts das schon ewig u. ist so praktisch!

    LG aus Norwegen
    Ina

    1. Nina

      Hi Ina,

      der Hansapark ist echt eine tolle Instutition hier oben. Im Disneyland waren wir noch nicht, aber gut zu wissen, dass der Baby Switch daher kommt. Das ist äußert praktisch 🙂

      LG zurück nach Norwegen, Nina

Kommentar verfassen

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: