Mit Kind auf Minikreuzfahrt Kiel – Göteborg

Im März ging es für uns auf unsere erste Minikreuzfahrt. Von Donnerstag bis Samstag fuhren wir mit Stena Line* von Kiel nach Göteborg. Ein besonderer Trip, den wir trotz des mittelprächtigen Wetters genießen konnten.

Ausblick von der Hafenfähre in Göteborg.

Ausblick von der Hafenfähre in Göteborg

Auf Kreuzfahrt waren wir bisher noch nie. Umso mehr freuten wir uns, als uns ein Schnäppchen-Newsletter der Stena Line* erreichte, in dem eine Minikreuzfahrt von Kiel nach Göteborg für 99,-€ für 2 Personen beworben wurde. In Schweden hatten wir bisher noch keinen Urlaub gemacht und Zeit hatten wir auch, also schlugen wir zu und buchten unsere Minikreuzfahrt mit Kind für März 2016.

Preis für Minikreuzfahrt Kiel – Göteborg

Wie schon erwähnt, kostete das Angebot 99,-€ für 2 Nächte in einer 2-Personen-Kabine auf der Stena Scandinavica ab Kiel. Karl hätte als Zweijähriger kostenlos in einem unserer Betten schlafen können. Da der Aufpreis für eine 4-Personen-Kabine aber insgesamt nur 32,-€ betrug, haben wir das Geld zusätzlich investiert und so hatte unser Sohn sein eigenes Bett. Bettgitter kann man übrigens kostenlos vorbuchen oder erhält diese direkt auf der Fähre.

Man kann auch ein Babybett für 6,-€ pro Strecke hinzubuchen. Dieses haben wir uns angesehen, mussten aber feststellen, dass es wesentlich kleiner und schmaler ist als ein „normales“ Babyreisebett. Damit ist es wirklich nur für kleine Kinder bis ca. 1,5 Jahre zu nutzen. Für größere Kleinkinder ist es wirklich zu klein.

Übrigens: Manchmal bietet Stena Line diese Schnupperkreuzfahrt schon für 75,-€ an. Wer Interesse daran hat, sollte den Newsletter von Stena Line bestellen und abwarten. Diese Schnäppchen kommen meistens zur Kieler Woche im Juni raus.

Stena Scandinavican Kiel Göteborg Minikreuzfahrt

Mit der Stena Scandinavica ging es von Kiel nach Göteborg.

Einchecken und Beziehen der Kabine

Unsere Minikreuzfahrt begann an einem Donnerstag Anfang März 2016. Wir parkten im Förde Parkhaus direkt gegenüber vom Stena Line Kai. Es gibt extra für Kreuzfahrtkunden ein Sonderangebot, so dass 48 Stunden Parken 20,-€ kosten.

Beim Check-in wurden die Ausweise kontrolliert und die Bordkarten ausgestellt. Wer mag, kann direkt dort schon Tickets für den öffentlichen Nahverkehr in Göteborg kaufen. Diese haben 9,-€ pro Person gekostet und sind den ganzen Tag gültig. Das ist natürlich sehr praktisch, denn so konnten wir in Göteborg direkt auf die nächste Hafenfähre ohne vorher Geld zu tauschen oder das passende Kleingeld dabei zu haben.

Danach ging es aufs Schiff. Die Kabine war schnell gefunden und bezogen. Wir waren überrascht, dass sie ganz komfortabel war und auch gut ausgestattet. Die oberen Betten waren hochgeklappt, so dass wir bequem auf den unteren Betten sitzen konnten. Es gab einen mit Schwenkarm ausgestatteten Flachbildfernseher, Spiegel und ein hübsches Bad mit Dusche. Nachdem wir uns kurz eingerichtet hatten, ging es los zur Schiffserkundung.

Toilette und Waschbecken in 4 Personen Kabine auf Stena Scandinavican

Toilette und Waschbecken unseres Bades. Die Dusche ist leider nicht auf dem Bild.

Ausstattung der Stena Scandinavica

Die Stena Line Fähre ist natürlich kein klassisches Kreuzfahrtschiff. Sie wird in erste Linie als Fährverbindung von Kiel nach Göteborg genutzt und so sind viele Autofahrer an Bord, die in ihren Urlaub nach Schweden starten.

Ausnahme: Während das Schiff auf der Hinfahrt nach Göteborg am Donnerstag vielleicht zu 20% belegt war, war es auf der Rückfahrt nach Kiel am Freitag sehr voll, denn am Wochenende nutzen die Schweden die Fähre um nach Deutschland zu fahren und günstig einzukaufen. Bereits am Kai in Kiel warten dann ein paar Busse, die die Kurzurlauber kostenlos in die großen Kieler Einkaufszentren fahren. Wer also lieber eine ruhigere Minikreuzfahrt hat, sollte möglichst in der Woche fahren.

Auf der Stena Scandinavica gibt es viele Aus- und Aufgänge nach oben aufs Schiff. Von dort haben wir die Fahrt durch die Kieler Förde und die schwedischen Schären genossen und aufs Meer geschaut. Es gibt auch ein paar Sitzgelegenheiten. Da wir aber eher Schietwedder hatten, mit Nieselregen und kalten Temperaturen, waren wir nur kurz draußen und erkundeten danach das Innere der Fähre.

Diese ist sehr ansprechend ausgestattet. Viel Holz und viele Fenster lassen ein gemütliches Flair aufkommen. Es gibt einen Shop, eine Computerspiele-Ecke, Hundegassiplätze und verschiedene Restaurants und Bars. Im Hauptrestaurant wird abends in zwei Schichten Buffetessen für ca. 40€ pro Person inklusive Getränke angeboten. Wir hatten aber vorgesorgt und aßen lieber in der Kabine unsere mitgebrachten Wraps, Kekse und Chips.

Abendessen in der Kabine Stena Scandinavican

Abendessen in der Kabine

Angebote für Kinder auf der Minikreuzfahrt

Auch für Kinder wird einiges auf der Stena Scandinavica angeboten. Es gibt eine Art Rallye durch das Schiff, wobei die Kinder verschiedene Punkte ansteuern und dort Fragen über das Schiff finden. Dabei findet sich immer „Coco, der Affe“ wieder, der das Kinder-Maskottchen der Stena Scandinavica ist.

Am Tresen des Buffet-Restaurants kann man Malstifte und verschiedene Bilder zum Ausmalen finden. In den Sommermonaten soll es auch Kinderanimation geben.

Karls Highlight war aber die Kinderspielecke, die sich auch beim Restaurant befindet. Dort ist ein Bereich abgetrennt, in dem es ein kleines Schiff mit Steuerrad gibt und einen Leuchtturm zum Reinkrabbeln und Hochklettern. Dieser hat auch Geräusche, die die Kinder mit Knopfdruck auslösen können, z.B. Möwenkreischen. Zusätzlich gibt es große Bauklötze und eine Zeichnung zum Hüpfen auf dem Boden.

Spielschiff, Fähre in Spielecke auf Stena Scandinavican Kiel Göteborg

Der Dampfer für die Kleinen mit echtem Kompass und Steuerrad. Rechts vom Schiff stand ein Fernseher, der die ganze Zeit Zeichentrickfilme zeigte.

Leuchtturm und Inseln in Spielecke auf Stena Scandinavican Kiel Göteborg

Leuchtturm, Bauklötze und Inseln in der Spielecke.

Was uns im Kinderspielbereich nicht so gut gefallen hat, war der Fernseher. Dort liefen die ganze Zeit Zeichentrickfilme auf schwedisch. Karl war fasziniert und kaum dort weg zu bekommen. Das ist irgendwie schade, weil die Fernseh-guck-Kinder den spielenden Kindern schnell im Weg sitzen. Und abgesehen davon starren viele Kinder nur noch auf den Fernseher anstatt zu spielen.

Ankunft in Schweden

Die Nacht auf der Stena Scandinavica war angenehm. Wir hatten keinen Seegang und hörten die ganze Zeit ein leises, gleichmäßiges Brummen der Schiffsmotoren.

Morgens gegen 7 Uhr erfolgte eine Weckdurchsage vom Kapitän. Danach konnte man im Buffetrestaurant für etwa 18€ frühstücken. Wir aßen erneut unsere Vorräte und planten ein Frühstück in Göteborg.

Die Fahrt durch die kleinen Inseln vor Göteborg, die Schären, war sehr schön, wenn auch die Sicht nicht klar war. Es folgte eine spannende Einfahrt in den Hafen und unter der Brücke „Älvsborgbron“ hindurch. Spannend, weil der Abstand zwischen Schiff und Brücke wirklich sehr knapp bemessen ist und wir dieses direkt vom obersten Deck aus beobachten konnten.

Nach dem Anlegen ging es von Bord und wir begannen mit der Erkundung von Göteborg. Dazu aber mehr im nächsten Blogbeitrag auf karl-reist.de 🙂

Aussicht Stena Scandinavican bei Fahrt nach Göteborg

Sebastian und Karl genießen die Aussicht.

Aussicht Stena Scandinavican von Kiel Göteborg

Aussicht von der Stena Scandinavican während der Fahrt nach Göteborg

Aussicht von der Fähre auf der Fahrt nach Göteborg

Unter der Brücke uhren wir hindurch bei der Einfahrt nach Göteborg.

Unter der Brücke Alvsborgsbron fuhren wir hindurch bei der Einfahrt nach Göteborg.

Brücke Alvsborgsbron eng Einfahrt Hafen Göteborg

Ja, das Schiff passt unter der Brücke hindurch.

Aussicht von Stena Scandinavican aufs schwedische Festland kurz vorm Anlegen

Aussicht von der Stena Scandinavica aufs schwedische Festland kurz vorm Anlegen. Das ansehnliche Gebäude ist übrigens heutzutage ein Novotel.


*Affiliate Link= Solltet ihr auf diesen Link klicken und buchen, erhalten wir eine kleine Provision, die wir für die entstehenden Kosten des Blogs nutzen. Wir danken für eure Unterstützung.

9 Kommentare zu “Mit Kind auf Minikreuzfahrt Kiel – Göteborg
  1. Regina

    Super! Wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Das ist ideal für Einsteiger um einfach mal zu sehen, wie das Reisen auf einer Kreuzfahrt so abläuft. Werde ich mir merken! Danke dir für den tollen Tipp!

  2. Katharina

    Hallo Nina,
    die Tour habe ich mir auch schon ein paar Mal angeschaut. Für den Preis ist das natürlich ein absolutes Schnäppchen. Danke für den Tipp mit dem Newsletter! Könnte ich auch mal meine Seetauglichkeit auf einem größeren Schiff testen… 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Nina

      Hi Katharina,

      bei dem Preis kann man das mal testen, oder? Wir planen nächstes Jahr nochmal nach Göteborg zu fahren. Vielleicht haben wir dann mehr Glück mit dem Wetter.

      Viele Grüße, Nina

  3. Barbara

    Ich habe im Juli auch eine Mini-Kreuzfahrt gemacht: Von Stockholm nach Helsinki und dann von Helsinki nach Tallinn! Richtig toll 🙂 Danke für deine Eindrücke!

    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Nina

      Hi Barbara,

      Helsinki und Tallinn stell ich mir auch interessant vor. Einfach schon, weil ich nicht den Hauch einer Ahnung habe, wie es da wohl aussieht. Aber hey, das war vor Göteborg auch. So eine Minikreuzfahrt ist eine tolle Idee für Städtereise. Bist Du nach Stockholm geflogen und von Tallinn wieder zurück?

      Vg, Nina

  4. Pingback: Göteborgs Sehenswürdigkeiten an einem Tag | karl-reist.de

  5. Pingback: Varldskulturmuseerna - die beste Sehenswürdigkeit in Göteborg für Kinder

Kommentar verfassen

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: