Unsere Heimat: Biberach an der Riß in Oberschwaben

Auf der ganzen Welt gibt es so viele wunderschöne Orte, die Menschen ihre Heimat nennen. Überall findet man etwas besonderes, einen speziellen Platz, eine Erinnerung oder liebe Menschen, die in uns der Gefühl der Heimatliebe hervorrufen. Wir möchten wissen, was Menschen an ihrer Heimat lieben und beginnen eine Reihe zu dem Thema „Unsere Heimat“. Hier stellen andere Menschen ihre Heimat vor und sagen, was sie an ihrer Heimat lieben und wieso ihre Heimat einen Besuch wert ist.

Gemeinsam lassen wir die Welt ein Stückchen kleiner werden und lernen Orte kennen, von denen wir sonst nie gehört hätten und die trotzdem tief in den Herzen verankert sind. Heimatliebe eben.

Heute stellt Charnette von dem Blog wiraufreise.de ihre Heimat vor: Biberach an der Riß.

Unsere Heimat in Oberschwaben

Hallo, ich bin Charnette von WiraufReise.de. In meinem Familien- und Reiseblog berichte ich über unsere Reisen, die mal nah und mal fern sind. Mit meinem Gastbeitrag bei Karl-reist darf ich etwas von meiner Heimat erzählen.

1. Was bezeichnest du als deine Heimat?

Heimat bedeutet für mich das Zentrum meines Lebens. Also ist meine Heimat dort, wo ich wohne, wo meine Familie lebt und wo ich arbeite. Ich reise gerne und fühle mich an vielen Orten der Welt wohl. Und doch ist es immer wieder schön, nach Hause zu kommen. Mein zu Hause ist mein Ankerplatz, mein Fels in der Brandung. Lange Rede, mein zu Hause ist in Biberach an der Riß.

Ein Blick über Biberach an der Riß in Oberschwaben.

Aussicht über Biberach an der Riß in Oberschwaben.

Ein Blick über Biberach an der Riß in Oberschwaben.

2. Wo liegt Biberach an der Riß?

Seit 5 Jahren wohnen wir in unserem eigenen Heim in Biberach an der Riß. Biberach ist die große Kreisstadt des Landkreises Biberach und liegt im nördlichen Oberschwaben, so grob gesagt zwischen Ulm und Bodensee. Ulm liegt etwa 40 km nördlich und Friedrichshafen am Bodensee etwa 65 km südlich. Biberach ist mit dem Zug gut zu erreichen, da sie an der Württembergischen Südbahn (Ulm-Friedrichshafen) liegt.

Meine Heimat ist also in Oberschwaben. Aber wo genau ist denn Oberschwaben? Der Bereich, der heute als Oberschwaben bezeichnet wird, liegt westlich der Iller, nördlich des Allgäus und südlich der Schwäbischen Alb.

3. Was sind die drei Highlights von Biberach an der Riß, die jeder Tourist unbedingt besuchen muss?

In der Stadt Biberach: Bei schönem Wetter empfehle ich eine Stadtführung. Biberach hat eine Geschichte, die fast ein Jahrtausend zurück reicht (erste urkundliche Erwähnung war im Jahr 1083) und bei den Führungen werden zahlreiche Anekdoten zum Besten gegeben. Folgende Sehenswürdigkeiten sollten aber auf jeden Fall, ob mit oder ohne Stadtführung besucht werden:

– Weißer Turm und Giglberg

Der Giglberg in Biberach an der Riß.

Der Giglberg in Biberach an der Riß.

– Stadtpfarrkirche St. Martin und Marktplatz
– Weberberg und Töpferei

4. Was kann man in Biberach mit Kindern einen Tag lang machen?

In Biberach selbst kann man entweder auf den Wasserspielplatz im Wolfental, auf den Spielplatz auf der Riß-Insel oder auf den Abenteuerspielplatz am Mittelberg gehen. Für Kleinkinder gibt es mehrere kleine Spielplätze in den verschiedenen Stadtteilen.

Ein Besuch im Freibad mit großem Kinderbereich lässt den Tag auch im Nu vergehen. Etwas außerhalb gibt es einen Kletterpark im Burrenwald oder man fährt nach Bad Waldsee in den Kletterpark, dort können Kinder schon ab drei Jahren nach Lust und Laune klettern.

Kletterpark im Burrenwald

Im Kletterpark im Burrenwald können auch schon die Kleinen mitklettern.

Eine sehr beliebte Attraktion, vor allem bei den Jungs, ist die Fahrt mit der Schmalspurbahn, dem „Öchsle“ von Warthausen nach Ochsenhausen.

Im Winter können die verschiedenen Thermen (Jordanbad Biberach, Schwabentherme Aulendorf, Adelindistherme Bad Buchau, Sonnenhoftherme Bad Saulgau) besucht werden. Oder man schnappt sich einen Schlitten und geht auf’s Hölzle zum Rodeln.

Weitere Ausflugsziele, bei denen sich die Fahrtzeit im Rahmen hält sind:
Bärenhöhle Sonnenbühl mit Traumland (Freizeitpark, geeignet bis ca. 10 Jahre)
Legoland in Günzburg 

Legoland in Günzburg

Das Legoland in Günzburg ist ein Spaß für alle Altersklassen.

Ravensburger Spieleland
– Skywalk in Scheidegg – Naturerlebnispark Allgäu
– Museumsdörfer/-bauernhöfe Kürnbach und Wolfegg
Bad Buchau Federseemuseum und Pfahlbauten (das Museum gehört zum archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg und behandelt die im See entdeckten Jagdlager, Moorsiedlungen und Pfahlbauten aus vorgeschichtlicher Zeit)

5. Was ist das Schlechtwetterprogramm?

Das ist einfach. Bei schlechtem Wetter kann ich das Braith-Mali Museum empfehlen. Dort wird es auch mit Kindern nicht langweilig, da das Museum die Reihe „Kinder im Museum“ immer wieder aktualisiert und auch spannende Ferienprogramme angeboten werden.

Wenn es draußen kalt ist, dann kann ich das Jordanbad empfehlen, in dem Erholung und Entspannung in der Therme und im Saunaland geboten werden. Wer sich lieber sportlich betätigen möchte, kann dies im Hallen-/Sportbad machen.

6. Welche kulinarischen Köstlichkeiten müssen unbedingt probiert werden und wo?

Ein sehr typisches, schwäbisches Gericht sind Spätzle und da es Spätzla in zahlreichen Kombinationen gibt, empfehle ich Kässpätzle. Spätzle und auch Kässpätzle gibt es wahrscheinlich in jedem schwäbischen Restaurant, aber ich würde dafür den Landgasthof Pfanne in Rindenmoos empfehlen.

Eine weitere, sehr typische Köstlichkeit sind die Fastenbrezeln, schwäbisch: Fastabrezg. Fastenbrezeln sind ohne Lauge, also weiße Brezeln. Es gibt sie ab 27.12. bis Ostern und wenn ich es richtig weiß, gibt es sie nur in Biberach. Ich weiß, es ist Geschmackssache, aber mir schmecken nur die Fastenbrezeln vom Bäcker Häring in der Pfluggasse.

Wer im Juli zum Schützenfest nach Biberach kommt und kein Vegetarier ist, dem empfehle ich auf dem Giglberg, also auf dem Rummelplatz, Grillfleisch im Knauzen von der Metzgerei Fuchs. (Anmerkung von Karl-reist: „Knauzen“ sind Brote oder Brötchen aus einem sehr weichem Weizen- oder Dinkelteig, die speziell zubereitet werden.)

7. Welches Hotel kannst du empfehlen?

Wer Entspannung und Wellness sucht, dem empfehle ich das Parkhotel am Jordanbad mit 4 Sternen. In der Innenstadt gibt es einige schöne Ferienwohnungen. Wer sparen möchte, dem kann ich die Jugendherberge Biberach empfehlen.

8. Wo befindet sich dein absoluter Lieblingsplatz und warum ist es dein Lieblingsplatz?

Mein absoluter Lieblingsplatz ist, ganz nach schwäbischer Manier, zu Hause. Denn: Dahoim isch halt dahoim.

Ansonsten ist es der Marktplatz, mitten in der Stadt. Denn egal ob im Dezember auf dem Christkindlmarkt, im Juli während des Schützenfestes oder unterjährig samstags auf dem Wochenmarkt, der Marktplatz ist der umtriebige Mittelpunkt der Stadt.

9. Was ist der absolute Geheimtipp, der in keinem Reiseführer beschrieben ist?

Ehrlich gesagt habe ich noch keinen Reiseführer über Biberach gelesen, darum weiß ich jetzt auch nicht wirklich, was dort nicht empfohlen wird. Was ich persönlich ganz schön finde ist, im Juli bei sengender Hitze auf den Steinen im Ratzengraben zu sitzen und die Enten zu beobachten. Dort unten ist es schön kühl durch den Bach und den Schatten der Bäume. Außerdem ist Wasser ja immer ein magischer Anziehungspunkt, nicht nur für Kinder.

10. Was ist die schönste Veranstaltung des Jahres?

Eindeutig das Biberacher Schützenfest, das von allen Biberachern „D’Schütza“ (also die Schützen) genannt wird.

Schützenumzug Schützenfest in Biberach an der Riß

Beim Schützenfest ist Ausnahmezustand in Biberach an der Riß.

Während des Schützenfests herrscht Ausnahmezustand in Biberach. An den beiden historischen Umzügen und dem bunten Zug sind schon die kleinsten Biberacher involviert. Auf dem Giglberg ist ein Rummelplatz aufgebaut. Jung und Alt feiern über eine Woche gemeinsam und ausgelassen. Und als ob das nicht genug wäre, es gibt auch ein Schützenfestlied.

Der Text wurde von Christoph Christian Sturm gedichtet, die Musik von Justin Heinrich Knecht komponiert. Ganz erhaben wird die Stimmung, wenn auf dem Marktplatz vor Umzugsbeginn die Biberacher ihr Schützenlied im Chor singen. Spätestens dann ist klar, jeder hier ist stolz darauf ein Biberacher zu sein.

Übrigens schon die Kindergartenkinder lernen die drei Strophen des Chorals und ab Ostern, gibt es kein anderes Gute-Nacht-Lied mehr als das Schützenfestlied.

11. In welcher Jahreszeit ist es in deiner Heimat am schönsten und warum?

Ich würde ja sagen, bei uns ist es das ganze Jahr hindurch schön, aber wenn ich ehrlich bin, dann gefällt es mir in Biberach im Frühling und im Sommer am besten. Warum? Weil im Frühling alles sprießt und grünt und blüht und einem im Sommer so viele Möglichkeiten in der Natur offen stehen. Im Spätherbst und Winter versinken wir oft im Hochnebel und müssen regelmäßig ins nahe Allgäu entfliehen, um Sonne tanken zu können. Ausnahmen bestätigen aber die Regel:

Winter Biberach an der Riß

Auch der Winter ist in Oberschwaben wunderschön.

Ich hoffe, ich konnte mit meinen Antworten etwas Einblick in meine Heimat geben. Wenn du noch Fragen zu Biberach oder Oberschwaben hast, dann schreibe mir doch einen Kommentar.

Stell Deine Heimat vor!

Hast Du auch Lust Deine Heimat vorzustellen und uns zu zeigen, wieso Du Dich dort so wohl fühlst? Dann schreib uns doch, wir freuen uns sehr über jeden Kommentar oder Nachricht.

2 Kommentare zu “Unsere Heimat: Biberach an der Riß in Oberschwaben
  1. Pingback: Blogparade - 11 Fragen zum Thema Heimatliebe

  2. Pingback: Kärntner Lifestyleblog - Heimat - das Kärntner Dirndl schreibt über "daham" - Kärntner Lifestyleblog

Kommentar verfassen

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: