Die 8 besten Thai Gerichte

Thailändisches Essen gilt nicht umsonst als die beste Küche der Welt und eröffnet uns Europäern ganz neue Geschmackserlebnisse. Wir zeigen euch unsere Top 8 der Thai Gerichte und sagen euch, warum diese Essen eine Reise nach Thailand wert sind.

Eine leckere Mahlzeit mit Pork Garlic Pepper, Som Tam Thai und vielen anderen Leckereien.

Eine leckere Mahlzeit mit Pork Garlic Pepper, Som Tam Thai und vielen anderen Leckereien.

Auf vielen Thailand Reisen haben wir die Speisekarten von oben nach unten getestet. Es gibt so unglaublich viele gute Thai Gerichte, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Für Kinder bieten sich einfache Klassiker wie Phad Thai (Gebratene Nudeln) und Khao Pad (Gebratener Reis mit Gemüse) an. Diese Gerichte sind mild und schmecken einfach lecker. Für alle, die gern mal etwas Neues testen möchten, empfehlen wir, einmal unsere Top 8 der Thai Gerichte zu probieren.

1) Som Tam (Grüner Papayasalat)

Som Tam Thai - Grüner Papayasalat mit getrockneten Shrimps

Unser absolutes Lieblingsessen: Som Tam Thai.

Vergesst alles, was ihr bisher in eurem Leben gegessen habt: Som Tam ist das beste Thai Gericht. Ach, was sag ich, das beste Essen der Welt. Zumindest für uns und für viele andere. Und jeder, der den grünen Papayasalat probiert, ist in der Regel geflashed von der Geschmacksexplosion.

Som Tam besteht im Grundrezept aus Streifen der grünen Papaya, Tomate, Knoblauch, Palmzucker, Fischsauce, Erdnüsse (am besten angeröstet), Schlangenbohnen, Limettensaft und natürlich, wie sollte es anders sein in Thailand, Chili. Es gibt zwei verschiedene Hauptversionen vom grünen Papayasalat: Som Tam Thai mit getrockneten Mini Shrimps (nur einige Millimeter groß) und Som Tam Phooh mit fermentierten Krebsen.

Alles wird nacheinander in einem Mörser zerstoßen und gemischt. Dabei entsteht das typische „Pok-Pok“ Geräusch, das uns als Som Tam Liebhaber auch auf größten Märkten aufhören lässt und uns den Weg zum Som Tam Stand weist. In unserem Video könnt ihr die Zubereitung des Grünen Papaya Salats sehen und hören.

Thais essen meistens sehr scharf, dementsprechend kommen auch gerne 3-4 Chilis in den Grünen Papayasalat. Für uns Ungeübte ist das nicht mehr essbar, der Mund brennt und Magenschmerzen sind vorprogrammiert. Wir bestellen ihn daher immer „nitnoy pät“ (ein bisschen scharf) mit einer Chili. Wer auf die Chili verzichten möchte, sagt „Mai Pät“ (nicht scharf). Und wer richtig hartgesotten ist, nimmt seinen Som Tam „Pät“ (scharf) oder „Pät, Pät“. Je mehr „Pät“ man sagt, desto mehr Chilis kommen rein. Aber Achtung, wenn die Thais scharf sagen, meinen sie das auch 😉

Der Preis für Som Tam Thai liegt zwischen 25-80 Baht (0,60€ bis 2€).

2) Tom Kha Gai – Kokosmilchsuppe mit Huhn

Tom Kha Gai - Kokossuppe mit Huhn im beheizten Hut

Tom Kha Gai wird oft in diesen Töpfen serviert.

Ein Klassiker der thailändischen Küche ist Tom Kha Gai. Hühnchenfleisch, Austernpilze, Ingwer, Zitronengras, Kaffirblätter, Chilis, Fischsauce, Palmzucker und Limettensaft werden aufgebrüht mit Kokosmilch. Serviert wird die Suppe meist in einem beheizten Topf wie auf dem Foto. Achtung, traditionell bleiben das Zitronengras und die Ingwerstücke in der Suppe, aber mitgegessen werden sie nicht.

Tom Kha Gai kostet in Thailand zwischen 60-150 Baht (1,50€ bis 3,00€).

3) Pad Thai – Gebratene Nudeln auf thailändische Art

Pad Thai - Gebratene Nudeln

Pad Thai ist eines der beliebtesten Thai Gerichte.

Gebratene Nudeln findet man überall in Thailand. Das beste Pad Thai gibt es für etwa 15-30 Baht (ca. 30-75 Cent) in den Straßenständen, die es überall im Land gibt. Je nach Geschmack kann man die Nudeln mit Ei bestellen und danach mit Chili, Erdnüssen, Fischsauce und vielen anderen Zutaten direkt selbst am Stand abschmecken. Ein einfaches Essen, das aber trotzdem besonders lecker ist.

4) Gai Pad Med Mamuang – Hühnchen mit Cashewkernen

Gai Pad Med Mamuang - Huhn mit Cashewkernen

Gai Pad Med Mamuang – Huhn mit Cashewkernen, ein tolles Thai Essen für 60-90 Baht (1,50 bis 2,25€).

Ein einfaches, tolles Einsteigeressen in die Thai Küche ist Hühnchen mit Cashewkernen. Einfach heißt aber nicht langweilig. Nein, Gai Pad Med Mamuang ist ein mildes Pfannengericht mit Knoblauch, Zwiebeln und Tomaten. Je nach Restaurant kommen manchmal noch weitere Zutaten hinzu. Aber der Grundgeschmack bleibt einfach nur lecker. Habt ihr Lust es selbst zu testen? Dann schaut Euch hier unser Rezept dazu an.

5) Thai Currys

Thai Curry Massamam, Kaeng Kari (gelbes Curry), Kaeng Khiao Wan (Grünes, süßes Curry), Kaeng Phaed (Rotes Curry), Kaeng Phanaeng (mildes Curry)

Thailand hat viele verschiedene Currys. Hier das Massamam Curry.

In Thailand gibt es eine Vielzahl von Currys. Die bekanntesten sind Massamam (grün mit Kartoffeln), Kaeng Kari (gelbes Curry), Kaeng Khiao Wan (grünes, süßes Curry), Kaeng Phaed (Rotes Curry) und Kaeng Phanaeng (mildes Curry). Wir lieben Currys! Aber ganz ehrlich, oftmals sind die Thai Currys so scharf, dass sie sämtliche Geschmacksnerven betäuben. Deshalb ist es hier wichtig, möglichst ein mildes Curry zu bestellen. Dann wird ggf. etwas weniger Currypaste verwendet und das Curry wird für europäische Mägen genießbar. Tipp: Je kühler das Curry wird, desto weniger scharf wirkt es.

Thai Curry gibt es ab 50 Baht (ab 1,25€).

6) Stir fried green Stringbean sauteed with shrimp paste – Gebratene Schlangenbohnen mit Shrimp Paste

Stir fried stringbeans sauteed with shrimp paste ist ein Gericht aus der Region Chanthaburi.

Stir fried stringbeans sauteed with shrimp paste ist ein Gericht aus der Region Chanthaburi.

Zugegebenermaßen ist dieses Thai Gericht kein Klassiker, den man an jeder Ecke Thailands findet. Wir haben es bisher nur in Chanthaburi, im Osten Thailands, gegessen. Aber es war so lecker, dass es während unseres Aufenthalts dort jeden Abend auf unserem Speiseplan stand. Schlangenbohnen werden kurz gebraten und danach mit Shrimp Paste mariniert. Hört sich einfach an, ist aber geschmacklich ein Hochgenuß.

7) Moo Tod Kra-tiem Prik-tai – Pork Garlic Pepper

Moo Tod Kra-tiem Prik-tai - Pork Garlic Pepper - Schwein Knoblauch Pfeffer

Schweinefleisch mit gebratenem Knoblauch und schwarzem Pfeffer kostet ca. 60-100 Baht (1,50€ bis 2,50€).

Diese Thai Gericht gibt es mit Rind und Huhn, aber am häufigsten wird es mit Schweinefleisch zubereitet. Moo Tod Kra-tiem Prik-tai (Pork Garlic Pepper) ist kurzgebratenes Schweinefleisch. Dazu gibt es gebratenen, teilweise fritierten Knoblauch und schwarzen Pfeffer. Der Knoblauch gibt dem Gericht einen ganz besonderen Geschmack und eine gewisse Salzigkeit. Ja, das Essen wirkt nicht so farbenfroh wie die anderen thailändischen Spezialitäten, aber es ist ein Geschmackserlebnis, das seinesgleichen sucht.

8) Khao Neow Ma Muang – Sticky Rice with Mango

Khao Niaow Ma Muang - Sticky Rice with Mango - Klebereis mit Mango

Ein Dessert zum Anbeten: Sticky Rice with Mango

Wenn es einen Award für den besten Nachtisch der Welt gibt, dann bekommt ihn Khao Neow Ma MuangSticky Rice with Mango. Der Klebereis benötigt viele Stunden der Zubereitung, bevor er mit leckerer Mango, süßer, dicker Kokosmilch und gerösteten Mungbohnen serviert wird. Dieses Dessert ist eine Kalorienbombe, aber eine, die sich lohnt.

Mango Sticky Rice ist für thailändische Verhältnisse ein recht teures Essen für 50-150 Baht (1,25€ bis 3,75€), was an der langen Zubereitung und den Mangos liegt. Allerdings ist der Nachtisch so reichhaltig, dass er auch gern als Hauptmahlzeit von uns gegessen wird.

Was ist euer liebstes Thai Gericht? Welches Thai Food lässt euer Herz höher schlagen und eure Geschmacksnerven jubilieren? Habt ihr Interesse, dass wir euch die Rezepte posten, damit ihr die Gerichte zu Hause nachkochen könnt? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

18 Kommentare zu “Die 8 besten Thai Gerichte
  1. Regina

    Wow, das sieht wirklich alles super lecker aus.
    Besonders toll finde ich die gebratenen Nudeln, das ist wirklich auch was für Kinder.
    Danke für die Anregungen!
    LG Regina

    1. Nina Autor des Beitrags

      Hallo Regina,

      da hast Du völlig Recht. Pad Thai sieht immer unspektakulär aus, aber es schmeckt soooo gut. Bald sind wir wieder in Thailand und ich freu mich schon auf eine leckere Portion mit Erdnüssen.

      Lg, Nina

  2. Jessica

    Tom Kha Gai ist auch mein Geheimtipp gegen eine fiese Erkältung. Und da ich im Moment auch wieder betroffen bin, werde ich mir heute Abend erstmal eine köcheln. 🙂

  3. Carolin Aschemeier

    Bis auf die Schlangenbohnen hab ich auch schon alles probiert 🙂
    Ich liebe thailändisches (und generell internationales) Essen – vor allem die Currys und Tom Kha-Suppen sind genau mein Ding!
    Mein Favorit sind übrigens Drunken Noodles – uns wurde gesagt, dass die so heißen, weil sie als McDonalds-Ersatz für betrunkene Thais nach einer durchzechten Nacht erfunden wurden 😀

    1. Nina Autor des Beitrags

      Hi Carolin,

      *lol* von Drunken Noodles haben wir bisher nichts gehört, aber wenn es denn hilft 😉 Demnächst gehts für uns nach Myanmar. Wir sind schon sehr gespannt, was uns da kulinarisches, leckeres erwartet.

      Vg, Nina

  4. Goetz A. Primke

    Ja, mit Som Tam habt Ihr so absolut recht! Das ist auch eines meiner absoluten Lieblingsgerichte. Tom Kha Gai oder auch Tom Jam Gung eh. Pad Thai geht immer. Aber mir fehlt bei Euch diese leckere Frühstückssuppe, die ich damals im Hotel gegessen habe. Hiess die Moo Palo… Das ist so eine Reissuppe mit Hackfleisch, etwas eingelegtem Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Koriander… Grosse Klasse, denn die macht echt wach morgens!

    1. Nina Autor des Beitrags

      Hallo Götz,

      ich glaube ich weiß, welche Suppe du meinst. Aber natürlich komme ich auch grad nicht auf den Namen. In Thailand gibt es aber auch so viele tolle Gerichte, selten finden wir etwas, was wir nicht mögen.

      Viele Grüße, Nina

  5. Pingback: Relaxt in Bangkok mit dreijährigem Kleinkind | karl-reist.de

  6. Barbara (Barbaras Spielwiese)

    Ich mag die alle und bei dem meisten, weiß ich gar nicht, wie es heißt. Som Tam ist definitiv einer meiner Favoriten!

  7. Pingback: Gai Pad Med Mamuang / Chicken Cashewnut / Huhn mit Cashewkerne

  8. Simone

    Hi Nina, ich mag die thailändische Küche auch sehr gern und beim Lesen deines Post werde ich tatsächlich ein wenig hungrig 😉 Klebreis mit Mango ist auch meiner absoluten Lieblingsessen, geht sogar als Hauptgericht.

  9. Victoria

    Hallo Nina,

    schöne Auflistung von Thai Gerichten. Die Thai Küche ist einfach so lecker und selbst einfach klingende Gerichte wie Fleisch mit Pfeffer ist dann ein wahres Geschmackserlebnis. Du siehst, ich mag einfach alle thailändischen Gerichte.

    Viele Grüße

    Victoria

  10. Fratuschi

    Auch ich liebe Currys!!! Gerne so, dass man noch etwas außer „scharf“ schmeckt. Die gebratenen Nudeln auf thailändische Art kannte ich noch nicht, werde ich aber in jedem Fall mal probieren.
    Liebe Grüße
    Sabine

  11. Kathi

    Liebe Nina,

    vielen Dank für die tolle Übersicht der thailändischen Gerichte. Ich liebe Thailändisch und insbesondere von Som Tam und den Currys kann ich nicht genug bekommen.
    Die Schlangebohnen habe ich leider noch nie gegessen, die sehen aber sehr abgefahren und lecker aus. Das sollte ich wohl dringend mal nachholen. 😉

    Viele liebe Grüße
    Kathi

  12. Eddy Harteneck

    Moin Nina, ich gehe auch unglaublich gern zum Thailänder, war aber noch nie in dem Land selbst… wird offensichtlich Zeit, schon um die ganzen Leckereien mal im Original und nicht im Zweifel verwestlicht probieren zu können… LG, Eddy

  13. Diana

    Liebe Nina,
    danke für die tolle Beschreibung der Gerichte. Dadurch habe ich jetzt solchen Appetit bekommen, dass ich morgen in der Mittagepause unbedingt essen gehen muss – thailändisch natürlich! Und dann würde ich am liebsten tatsächlich rauf und runter bestellen…
    VG Diana

  14. Jessica / Yummy Travel

    Hallo Liebe Nina,
    den Thailand Artikel schickt der Himmel. Im November mache ich eine Tour durch den Norden des Landes und da werde ich dem ein oder anderen Gericht bestimmt über die Füße laufen. Lecker! Ich freue mich schon, und bei diesen Aussichten noch mehr.
    Liebe Grüße
    Jessica

Kommentar verfassen

Folge uns auch auf Facebookschliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: